10. Special Olympics Landesschwimmfest NRW am Samstag im Hauptbad. Viel Prominenz hat sich angekündigt

Am 22. November 2014 leuchtet wieder das Special Olympics Feuer im Essener Hauptbad an der Steeler Straße. Das Schwimmfest, das von dem integrativen Verein DJK Franz Sales Haus ausgerichtet wird, gilt als Anerkennungswettbewerb für die Nationalen Special Olympics Sommerspiele 2016 in Hannover.

170 Teilnehmer mit geistiger Behinderung aus ganz NRW wetteifern in allen Alters– und Leistungsklassen um die Medaillen. Und da es sich um ein Jubiläumsfest handelt, hat sich viel Prominenz angesagt. Hallensprecher Rainer Grebert freut sich, die Weltklasse-Schwimmer Isabelle Härle und Hendrik Feldwehr, sowie den ehemaligen Welt- und Europameister Christian Keller und weitere Prominenz aus Sport, Wirtschaft und Politik begrüßen zu können.

Die Spezial Olympics Fahne wird von Athleten zusammen mit Prominenten in die Schwimmhalle getragen und am Sprungturm gehisst. Gemeinsam wird auch der Eid der Spiele gesprochen, mit dem die Sportler eine Lebenseinstellung ausdrücken, die täglich zu beweisen ist: „Lasst mich gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben.“

Höhepunkt der Eröffnungsfeier ist der Fackellauf und das Entzünden des Special Olympics Feuers. Wer die Fackel ins Hauptbad trägt, dieses Geheimnis wird erst kurz vor der Zeremonie gelüftet.

„Für die Sportler ist dieser Schwimmwettbewerb ein großer Spaß und eine riesige Motivation“, erklärt Ewald Brüggemann, sportlicher Leiter der DJK Franz Sales Haus. Aus seinem Verein nehmen fünf Schwimmer teil und erhoffen sich eine möglichst gute Platzierung. „Die Stimmung beim Schwimmtag ist in jedem Jahr einfach klasse“, berichtet er weiter. „Im Wasser geben die Sportler ihr Bestes und freuen sich riesig, wenn ihre Leistung anschließend mit einer Medaille belohnt wird.“

Und für das Siegerehrungskomitee haben sich weitere prominente Gäste angesagt, wie der Kanu-Olympiasieger Tomasz Wylenzek, die ehemalige mehrfache Deutsche Meisterin im Eistanz Stephanie Fischer (früher Rauer), die erfolgreiche Nachwuchs-Kanutin Pia Reineck, sowie weitere Prominente, darunter der amerikanische Generalkonsul Steven Hubler.

Ehe allerdings der erste Startschuss abgeben wird, liegt Ewald Brüggemann eins noch besonders am Herzen, nämlich die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre: „Das Organisationsteam der DJK Franz Sales Haus freut sich darüber, dass sich mehr als 100 ehrenamtliche Helfer am Schwimmfest beteiligen. Ein besonderer Dank geht an das B.M.V.-Gymnasium, dessen Schülerinnen dazu beitragen, dass dieser besondere sportliche Event gelingen kann“.

Quelle: Rainer Grebert und DJK Franz Sales Haus

Bild: © DJK Franz Sales Haus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *