12. Kupferdreher Drachenbootregatta erneut ein voller Erfolg

Bereits zum 12. Mal richtete die Drachenboot-Abteilung des Turnvereins 1877 e.V. Essen-Kupferdreh (TVK) die Kupferdreher Drachenbootregatta aus. In den letzten Jahren hat sich diese von einer reinen Fun-Regatta zu einer eher sportlich geprägten Veranstaltung gemausert. „Inzwischen gibt es unzählige Regatten für Fun- und Firmen-Teams, aber wenige für sportlich ambitionierte Mannschaften. Somit haben wir viel dafür getan, diese Nische zu besetzen, ohne dabei den Spaß und die Fun-Teams außen vor zu lassen“ berichtet Ute Caspari, Abteilungsleiterin Drachenboot, und weiter: „Die Bedingungen bei uns auf dem oberen Baldeneysee, wo sich das Vereinsgelände des TVK befindet, sind für Verfolgungsrennen einfach ideal." Das sehen offenbar auch die Teams so. Insgesamt 24 reisten aus einem Umkreis von 250km an: Beverungen, Minden, Koblenz und Zoetermeer/NL waren hier die weitesten Entfernungen. Aber selbstverständlich waren auch Essener und Mannschaften aus den Nachbarstädten am Start. Gut gelaunt und hochmotiviert traten die Mannschaften im  Kupferdreher Dreikampf (2 x 250 m, 2 x 500 m, 1 x 2500 m Verfolgung) oder zur Kurzstrecke+ (4 x 250 m, 1200 m Verfolgung der besten 8 Teams) an.

Die einzelnen Rennläufe über 250 m und 500 m wurden ehrgeizig bestritten und waren somit gewohnt spannend. Doch die Verfolgungsrennen über 1200 m und 2500 m stellten einmal mehr die Höhepunkte der Regatta dar. Die Startaufstellung aller Boote direkt am Steg des TVK erlebten Zuschauer hautnah – sie konnten die steigende Anspannung der Sportler unmittelbar spüren. Spätestens aber, als die Boote nacheinander in das Rennen starteten und noch in Sichtweite um die erste Boje fuhren, fieberte das gesamte Publikum mit. Lautstark wurden die Überholmanöver auf dem Wasser angefeuert und der Atem angehalten, wenn bei allzu engen Wenden unter der Eisenbahnbrücke Kollisionen drohten. Spontanbesucher schwärmten noch Stunden später von der unvergleichlichen Atmosphäre.

Am Ende bejubelten die EISVÖGEL DUISBURG Ihren Sieg im Kupferdreher Dreikampf. Aber auch die zweitplatzierten CENTRO DRAGONS sowie das drittplatzierte TEAM TVK freuten sich über ihre Erfolge. Auf der Kurzstrecke+ siegten LENNI’S VERRÜCKTE ZEBRAS vor GO!FITNESS und den HOCHTIEF INFRAS im PLANET OF BIKES CUP. Im KIESER CUP und im 1200 m Verfolgungsrennen setzte sich die BUGWELLE NIEDERRHEIN gegen DIE KOKSER und RUHRFIRE durch.

Bemerkenswert auch die Siegerehrung selber: Zum einen blieben alle Teams bis zum Schluss, zum anderen bedankten sich etliche mit ihrem Schlachtruf beim Veranstalter für die tolle Regatta. Diana Ricken vom Organisations-Team zeigte sich gerührt: „Die Veranstaltung kostet die Abteilung jedes Jahr aufs Neue Kraft und Nerven. Wenn man am Ende aber mit derart positivem Feedback entlohnt wird, war es alle Mühen wert.“

So geht die 12. Kupferdreher Drachenbootregatta als in jeder Hinsicht gelungener Tag in die Annalen ein. Die TVK-Drachenbootabteilung sagt vielen Dank an alle Beteiligten und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Quelle: Diana Ricken

Bild: © TVK 1877

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *