2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Bears nicht zu stoppen

Die Rollstuhlbasketballer der Hot Rolling Bears haben am vergangenen Sonntag den Ligafavoriten BBC Münsterland in eigener Halle mit 67:48 (13:12, 14:10, 19:10, 21:16) bezwungen. Damit etablieren sich die Essener nach drei Spieltagen in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) an der Tabellenspitze – punktgleich mit dem Team aus Rahden. Nachdem beide Mannschaften die ersten Saisonspiele klar gewonnen hatten, erwarteten die Zuschauer ein wahres Spitzenspiel. Trainer Markus Pungercar hatte nach dem letzten Erfolg gegen Osnabrück verkündet, dass mit den eigenen Fans im Rücken und einer guten Tagesform jedes Team zuhause geschlagen werden kann. Und das Publikum machte mit und erlebte die Bären in absoluter Topform.

Die Bears begannen in der Eröffnungsphase mit einem wahren Feuerwerk. Hier spielte sich vor allem Jens Hillmann in den Vordergrund, der sechs seiner insgesamt 19 Punkte erzielte und die Essener mit 8:2 in Front brachte. Der BBC kam jedoch ran und konnte mit Abschluss des ersten Viertels auf 12:13 verkürzen. Im zweiten Spielabschnitt blieb die Partie bis zur 17. Spielminute und zum Stand von 19:20 völlig offen. Dann vergaben die Münsterländer einfache Korberfolge und wurden von den Bären eiskalt bestraft und ausgekontert. Mit einem 8:0 Lauf der Essener ging es zum Pausentee. Beide Trainer nutzten die Halbzeit um ihre Mannschaften neu einzustellen. In den darauffolgenden Minuten war das Spiel erneut ausgeglichen und die taktischen Neuausrichtungen schienen nicht aufzugehen. Die Bears konnten den erarbeiteten Vorsprung jedoch weiter behaupten und lagen Mitte des Viertels mit 36:32 in Front. Die Ostwestfalen stellten nochmals um und versuchten durch Pressverteidigung den Rückstand zu verkürzen. Doch der Gastgeber hatte auch hierauf eine Antwort und konnte die Begegnung durch einen 10:0 Lauf vorentscheiden.

Mit 46:32 gingen die Bears in die abschließenden zehn Minuten. Münsterland probierte nochmal alles und konnte durch zwei 3-Punkte-Würfe den Rückstand wieder verkürzen. Doch der BBC brachte die Essener nicht mehr in Bedrängnis und musste sich am Ende verdient mit 67:48 geschlagen geben. Trainer Pungercar: „Der Schlüssel zum Erfolg war heute die mannschaftliche Geschlossenheit und der unbändige Siegeswille. Wir haben uns gut auf den BBC eingestellt und waren hoch konzentriert. Es hat heute viel geklappt, doch müssen wir weiter hart arbeiten um auch in den nächsten Partien die Punkte einzufahren.”.

Jens Hillmann, der überragende Spieler der Partie, ergänzt: „Ohne den Biss von jedem Einzelnen wäre der Erfolg heute so nicht möglich gewesen. Einen ganz besonderen Dank muss ich den Spielern auf unserer Bank, die heute nicht zum Einsatz kamen, aussprechen. Es ist unglaublich, wie sie uns von außen unterstützt und zu diesem Erfolg gebracht haben.”.
Die Punkte für die Bears erzielten: Vlaanderen (20), Hillmann (19), Schaake (14), Biswane (8), Arts (6), Rundholz, Kyrylenko, Briel, Mitschke.
Am kommenden Samstag, 26. Oktober, müssen die Hot Rolling Bears zum vierten Spieltag auswärts gegen die Ahorn Panther Paderborn antreten.

Markus Grebert

© Bild: M Baier

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.