2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Erfolg der Bears gegen Hamburg

Die Hot Rolling Bears bleiben in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) weiter ungeschlagen. Am vergangenen Wochenende bezwangen die Essener in eigener Halle die zweite Mannschaft der BG Baskets Hamburg mit 67:52 (14:12, 22:8, 14:16, 17:16) und feierten damit den achten Erfolg in Folge. Die Hanseaten kamen zunächst besser in die Begegnung und gingen überraschend mit 8:2 in Führung. Nach einem technischen Foul der niederländischen Nationalspielerin Ilse Arts wachten die Bears dann jedoch aus ihrem Winterschlaf auf. Sie drehten die Partie durch einen 14:0 Lauf und gingen mit 14:8 in Front. Die Baskets konnten nochmals reagieren und verkürzten bis zur Viertelpause auf 12:14.

Bären-Trainer Markus Pungercar stellte im zweiten Viertel um und brachte mit Hannfrieder Briel einen zweiten Center ins Spiel; zusätzlich kam die Neuverpflichtung Yunus Kilic zum Einsatz. Die Essener dominierten jetzt Ball und Gegner und spielten wie aus einem Guss. Lediglich Hamburgs Center Nikolaus Classen konnte sich dem Druck noch entgegensetzen, doch die Bears stürmten unbeirrt mit 36:20 in die Halbzeit. Zu Beginn des dritten Abschnitts hatte sich der Gast besser auf das Spiel der Essener eingestellt und konnte den Rückstand bis zur 28. Minute auf 34:40 verkürzen. Die Bears mussten reagieren und zeigten, dass sie gelernt haben mit solchen Situationen umzugehen. Im Stil einer Spitzenmannschaft gelang ein 10:2 Zwischenspurt, der das Team mit 50:36 nach vorne brachte. In den abschließenden 10 Minuten verwalteten die Bären den Vorsprung und kamen am Ende zu einem verdienten 67:52 Heimsieg.

Trainer Pungercar kommentierte nach dem Spiel: „Hamburg war der erwartet unangenehme Gegner. Wir dürfen uns nicht auf dem Erreichten ausruhen, sondern müssen konzentriert weiterarbeiten, um noch mehr Konstanz in unser Spiel zu bekommen. Unser neuer Mann Yunus Kilic hat einen guten Job gemacht, er kann mit seinem Heimdebüt zufrieden sein.”.

Zum 9. Spieltag in der RBBL2N reisen die Hot Rolling Bears am kommenden Samstag, 18. Januar, zum Tabellenvorletzten RSC Osnabrück.

Markus Grebert

© Bild: M. Baier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.