2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Hot Rolling Bears verlieren in Rahden – Sonntag kommt BBC Warendorf

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga kehren die Hot Rolling Bears Essen mit einer 41:69-Niederlage (11:8, 12:24, 8:20, 10:17) vom Tabellenzweiten Baskets 96 Rahden zurück.

Die Fahrt nach Rahden stand schon unter keinem guten Stern. Kurz vor Abfahrt meldeten sich die beiden 1-Punkte-Spieler Ahmet Dogan und Jan-Mark Matthias krankheitsbedingt ab.

Somit musste Spielertrainer Markus Pungercar mit einer ungewöhnlichen „Starting Five“ antreten: mit Kyrylenko, Hillmann, Maul, Pungercar und Biswane. Doch die Fünf machten ihre Sache mehr als gut. Frühes Pressing, gut vorgetragene und abgeschlossene Angriffe und eine gut organisierte Defence brachten die Bears nach dem ersten Viertel mit 11:8 in Führung.

Der zweite Spielabschnitt begann für die Essener mit einem „Dreier“ durch den Holländer Romario Biswane. Die wieder zahlreich mitgereisten Fans witterten Morgenluft. Doch Rahden stellte sich so langsam immer besser auf das Spiel der Gäste ein. Gegen Ende des Abschnitts glichen sie aus und konnten die Führung auf 9 Punkte ausbauen.

In der zweiten Halbzeit zeigte nun Rahden, warum das Team Aufstiegsanwärter ist. Ein Angriff folgte dem nächsten. Die Bears hatten in der Abwehr alle Hände voll zu tun und bekamen kaum Luft, um eigene Angriffe vorzutragen. Mit 52:31 ging Rahden in das letzte Viertel. Für Pungercar war das das Zeichen, allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Rahden fuhr das Tempo etwas runter, die zweite Bears-Garde gab noch einmal Alles;  Endstand: 69:41 für Rahden.

Kommentar von Pungercar unmittelbar nach dem Spiel: „Wir haben gegen einen Aufstiegskandidaten gespielt; uns fehlten mit Dogan und Matthias zwei ganz wichtige Spieler; dafür haben wir uns ganz gut geschlagen. Alle haben ihr Bestes gegeben; mehr war nicht drin“.

Die Punkte erzielten: Pungercar (18), Biswane (10), Hillmann (6), Onken (4), Schmitz (2), Sayili (1), Maul, Karpa, Kyrylenko, Boztepe

Weiter geht’s für die Bears mit einem Heimspiel:

Sonntag, 26. Februar 2017, 15 Uhr,

Hot Rolling Bears Essen – BBC Warendorf

in heimischer „Bären-Halle“, der Sporthalle des Nord-Ost-Gymnasiums,

Katzenbruchstraße 77, 45141 Essen, gegenüber „Haus des Handwerks“.

 

Alle Bears-Verantwortlichen konzentrieren sich im Abstiegskampf im Wesentlichen auf Paderborn, Berlin und evtl. auf Hamburg. Schon im leider unglücklich verlorenen Spiel gegen den Tabellendritten Osnabrück wurde allerdings deutlich, dass auch Gegner aus der oberen Tabellenhälfte schlagbar sind. Warum sollte ein Erfolg gegen Warendorf nicht gelingen?

Die nackten Zahlen sprechen eine andere Sprache. Warendorf liegt ungefährdet auf dem 4. Tabellenplatz. Das Hinspiel verloren die Bears deutlich mit 26:73. Dabei fehlten allerdings drei wichtige Spieler. Und die Korbschwäche war zu diesem Zeitpunkt noch eklatant. Das hat sich im Laufe der Saison glücklicherweise deutlich verbessert. Dogan wird auf jeden Fall wieder dabei sein. Ob Matthias spielen wird, entscheidet sich in dieser Woche.

2.Rollstuhlbasketball-Bundesliga-Nord – Ergebnisse und Tabelle 10. Spieltag:

Paderborner Ahorn Panther – BG Baskets Hamburg (HSV)  45 : 63   (17:30)

RSC Osnabrück – ALBA Berlin                                                     56 : 39   (34:16)

BBC Warendorf – Hannover United                                           45 : 59   (23:22)

Baskets 96 Rahden – Hot Rolling Bears Essen                         69 : 41   (32:23)

 

  1. Hannover United 20 : 0 600 : 398
  2. Baskets 96 Rahden 18 : 2 717 : 464
  3. RSC Osnabrück 14 : 6 613 : 480
  4. BBC Warendorf 10 : 10 586 : 495
  5. BG Baskets Hamburg (HSV) 8 : 12   534 : 622
  6. Hot Rolling Bears Essen 6 : 14   450 : 618
  7. ALBA Berlin 4 : 16   400 : 643
  8. Paderborner Ahorn Panther 0 : 20   422 : 602

 

Rainer Grebert

Bild: © M. Baier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *