2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Sonntag erstes Heimspiel

Am Sonntag haben die Hot Rolling Bears ihr erstes Heimspiel gegen RSC Osnabrück. Nachdem es für die Hot Rolling Bears am letzten Wochenende aufgrund der kuriosen Spielabsage in Hamburg nicht mit dem Auftakt in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) klappte, steht jetzt das erste Heimspiel vor der Tür:

Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr,
Hot Rolling Bears – RSC Osnabrück,
Sporthalle Gymnasium Essen Nord-Ost,
Katzenbruchstraße 79, 45141 Essen,
Zufahrt „Haus des Handwerks”.

Die Osnabrücker haben in der vergangenen RBBL2N-Spielzeit direkt hinter den Bears den dritten Tabellenplatz belegt. Trotz einiger Abgänge wird der RSC mit Volker Greiwe, Maurice Eschen, Spielertrainer Dennis Nohl und dem niederländischen Nationalspieler Jelle van der Steen mit viel Erfahrung an die Katzenbruchstraße kommen. Weiter besteht das Team aus einigen vielversprechenden Nachwuchsspielern, die auf sich aufmerksam machen möchten.
Auf Seiten der Bären sind alle Akteure einsatzbereit und brennen auf ihren ersten spielerischen Einsatz in der noch jungen Saison. Am letzten Samstag hatte es noch nicht sollen sein, da es in Hamburg beim Ligaauftakt zu einer Spielabsage aufgrund des nicht funktionierenden Hallenschließsystems kam. Die Spielleitung der RBBL2N hat inzwischen entschieden und die abgesagte Begegnung für die Essener mit zwei Punkten und 20:0 Körben gewertet.
Für einen ordnungsgemäßen Zugang in die Bärenhalle für beide Teams und möglichst viele Zuschauer werden die Essener am Sonntag sorgen, so dass gespielt werden kann und von der sportlichen Ermittlung eines Siegers auszugehen ist.

Markus Grebert

© Bild: Michael Gohl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.