2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Zu früh gefreut – Saisonstart 2. Liga verschoben

Nachdem die Hot Rolling Bears am vorletzten Wochenende mit ihrer traditionellen Saisoneröffnung den Startschuss für den anstehenden Ligabetrieb einläuteten, folgt jetzt der Pfiff zurück: Mit einer Ansetzung der ersten Begegnungen in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL2) ist frühestens Ende Februar 2021 zu rechnen. Am vergangenen Donnerstag wurden die Verantwortlichen der Bundesliga-Teams vom Fachverband zu einer Videokonferenz geladen, um nach den neuen bundesweit geltenden Corona-Regelungen über den Start des Spielbetriebes zu beraten und ggf. neue Entscheidungen zu treffen.
Die Vertreter der Teams aus der 2. Bundesliga (Nord- und Südstaffel) waren sich nach intensivem Austausch mit dem Verband schnell einig, dass ein Beginn vor Ende Februar 2021 als nicht realistisch anzusehen ist. Hierzu 1. Vorsitzender Ronny Berger: „Wir sind froh, dass wir gemeinsam mit dem Verband zu diesem Entschluss gekommen sind. In der aktuellen Situation wäre es nur schwer zu vermitteln gewesen, wenn der Spielbetrieb wie vorgesehen durchgeführt worden wäre. Eine Verschiebung der Saison auf Ende Februar bis Ende Mai 2021 war richtig und notwendigˮ.
In welchem Umfang die getroffenen Vereinbarungen Auswirkungen auf die wirtschaftliche Situation der Hot Rolling Bears haben werden, ist derzeit noch nicht absehbar. Die Verantwortlichen werden in den nächsten Tagen Gespräche mit den Sponsoren und der Stadt führen.
„Wir hoffen, dass unsere Sponsoren und Förderer weiter zum Verein stehen und wir einen Spielbetrieb ab Ende Februar 2021 planen können. Darüber hinaus werden wir auch mit der Stadt Essen Gespräche aufnehmen, inwieweit wir als Zweitbundesligist den Trainingsbetrieb fortführen können bzw. dürfenˮ, fügt Berger hinzu.

Markus Grebert

© Bild: M. Baier

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.