20 Jahre Herzsportportgruppe in Haarzopf

20 Jahre nach ihrer Gründung feierte die erste reine Frauengruppe in Essen-Haarzopf ihr Jubiläum. Die Teilnehmerinnen bedanken sich ganz besonders bei ihrer langjährigen Übungsleiterin Gabi Boos und Ärztin Behi Bahamast sowie der guten Seele der Frauengruppe, Frau Erika Echstenkämper, für das Engagement der vergangenen Jahre.

Was aus einer Idee entstand, Herzsport auch für Frauen attraktiver zu machen wurde über die Jahre zu einer festen Institution. Ärztin Behi Bahamast, die seit Beginn die Gruppe betreut, erinnert sich:

„Damals, als die Gruppe zum ersten Mal in der Waldorfschule stattfand, war es die erste Herzsportgruppe überhaupt in Essen und ganz Deutschland. Da hauptsächlich Männer in Herzsportgruppen teilnahmen überlegte man, wie man den Herzsport auch für Frauen attraktiver machen konnte. Zusammen mit dem Essener Sportbund e.V. fasste man den Entschluss eine reine Frauengruppe zu gründen. Damit war unsere Stadt Vorreiter in Sachen Herzsport.“

Umso stolzer darf die Frauenrunde sein, dass sie so viele Jahre zusammengehalten haben und auch in Zukunft durch den Sport verbunden sein werden.

Herzsport ist nicht nur die beste Methode, um nach einer Vorerkrankung die körpereigene Fitness wieder zu steigern, sondern ist auch der ideale Treffpunkt um neue Menschen kennenzulernen. Aus einer einfachen Verordnung sind für Frau Echstenkämper mittlerweile ganze zwanzig Jahre Herzsport geworden, der sie nicht nur fitter sondern um einige Freundinnen reicher gemacht hat.

ESPO

Bilder: © ESPO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *