20 Jahre Sport- und Gesundheit Zeche Helene

Das ehemalige Verwaltungsgebäude, die Lohnhalle der Kruppzeche Helene-Amalie, wurde vom bekannten Essener Architekten Edmund Körner entworfen und 1927 gebaut. Die Schachtanlage wurde 1961 stillgelegt, die Lohnhalle 1983 unter Denkmalschutz gestellt und die übrigen Tagesanlagen abgerissen. An deren Stelle befindet sich heute zum einen der Helenenpark und zum anderen nutzen die Stadtwerke Essen AG einen großen Teil des ehemaligen Betriebsgeländes als Standort.

Bis Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts stand das letzte verbliebene Gebäude leer. Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park und der Arbeitsagentur entstand bis 1997 ein Sporttreffpunkt mit einem der vielfältigsten Angebote der Stadt.

Die Zeche Helene stellt in ihrer jetzigen Form beispielhaft den vollzogenen Strukturwandel des Ruhrgebiets dar. Wo früher unter Tage bei der Arbeit geschwitzt wurde, tun dies die heutigen Besucher beim Sport. Da ist der Deutsche Alpenverein Sektion Essen, der von Anfang an mit dabei war und dessen Kletterhalle über drei Etagen das Bild der Eingangshalle prägt. Täglich besuchen Schulklassen und Sportler die Halle, um diese faszinierende Sportart kennenzulernen oder zu trainieren. Die erfolgreichen Schachfreunde Essen Katernberg sind mit ihren vielen Mannschaften und ihrer beispielhaften Jugendarbeit ebenfalls seit vielen Jahren vor Ort. Genauso wie die Aikidos, Tae Kwon Do´s, Thaiboxer und Karatesportler, bei denen vor allem Kinder Respekt und Disziplin lernen. Der Essener Sportbund e.V., als Betreiber der Einrichtung, bietet darüber hinaus mit Kursen, Rehasport und einem Gesundheitsstudio eine umfangreiche Ergänzung zu den Angeboten der Vereine an. Über die sportlichen Aktivitäten hinaus haben in der Zeche Helene seit Beginn die Kindertagesstätte der AWO Essen und seit 2000 das Dore Jacobs Berufskolleg ihre Heimat gefunden.

Zum 20-jährigen Bestehen erwartet alle Interessierten ein buntes Programm mit vielen Mit-Mach-Angebote und Vorträgen rund um die Themen Sport- und Gesundheit. Besuchen Sie die Zeche und lernen Sie das Angebot kennen:

03.09.2017, 11.00-17.00 Uhr, Zeche Helene, Twentmannstr. 125, 45326 Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *