2000 Läuferinnen beim Ladiesrun in Essen

In seiner 3. Auflage ist der Deutsche Post Ladiesrun endlich in Essen angekommen. Herrliches Laufwetter und Temperaturen knapp über 20 Grad lockten zum ersten mal auch sehr viele Zuschauer an die Strecke in der Essener Innenstadt. Das hat diese Veranstaltung nach dem Dauerregen des letzten Jahres aber auch verdient. Großen Anteil am Erfolg des Laufs hat auch Lucy Diakovska. Als Aushängeschild für diesen Frauenlauf ist sie ein Volltreffer.Während der gesamten Veranstaltung verbreitet sie gute Laune und reißt dabei Zuschauer und Läuferinnen mit. Und mit ihrem Hund ist sie dann auch auf der Strecke zu sehen.
Und der Rundkurs hat es durchaus in sich. Auf den 5 Kilometern gibt es immer wieder Anstiege und Richtungswechsel. Flachstücke zum ausruhen gibt es kaum. Über die 10 Kilometer muss man die Runde dann zweimal durchlaufen. Darum verzichteten viele Läuferinnen auf die Zeitnahme und ließen es locker angehen. Diese Option hatte der Veranstalter den Starterinnen gegeben. Aber immerhin noch 500 Läuferinnen beim 5er und 250 bei dem 10er nahmen aber den Kampf mit der Uhr auf.Und die Spitze ließ es richtig krachen.

TC Kray holt Platz 2 bei den Teams
Der TC Kray 1892 e.V. ging mit einem großen Team in die Läufe und war besonders über 10 Kilometer unterwegs. Hier liefen gleich 2 Frauen in Vorderfeld mit. Schnellste war Barbara Sult in guten 51:21 Min. . Nur wenige Sekunden später, in 51:46 Min, lief Kerstin Lenders über die Ziellinie. Damit belegten sie die Gesamtplätze 18 und 19. Dorothea Jansen lief nach 1:01:04 Std. und machte damit den 2. Platz der Krayerinnen in der Teamwertung perfekt. Weiter hinten im Feld kämpften Kirsten Geske gemeinsam mit ihrer Tochter Ricarda gegen die Uhr. Nach großem Kampf finisht Ricarda Geske in guten 1:09.20 Std. eine Sekunde vor Mutter Kirsten.
Über 5 Kilometer war Ulrike Schäfer in sehr guten 26:36 Min. mit Abstand schnellste Krayerin und wurde 30. im Gesamteinlauf. Danach lief Wibke Harnischmacher , die wieder mit ihren GREND Runner lief , in 30:25 Min. ins Ziel. Marlies Küntzer in 38:49 Min. war wie erwartet schnellste Walkerin im Ziel.Ein weiteres Mutter/Tochter Paar war für den TC Kray mit Birgit und Steffi Jahn dabei. Beide waren am Vortag noch in Köln gelaufen. Heute konnten sie sich nochmal steigern . Steffi Jahn kam in 41:34 min. knapp vor Mutter Birgit (41:46 Min.) ins Ziel. Das Krayer Team komplettieren dann noch 3 Walkerinnen. Sie laufen in der Reihenfolge Manuela Reißberg (46:24 Min) , Marie Luise De Vries (46:35 Min.) und Eveline Glogowicz (47:47Min.) glücklich ins Ziel ein.

Ralf Schuster

 

Bild: © Ralf Schuster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *