50 Jahre Sport in Schönebeck – ein gelungenes Fest

„Woah“, da haben die Schönebecker ein tolles Fest gefeiert. Innogy präsentierte „50 Jahre Sport in Schönebeck“. Das war der  Anlass für einen Tag an der Sportanlage Ardelhütte, den so schnell keiner vergisst, der dabei war. Um 14 Uhr hatten die zahlreihen Helfer im Verein den oberen Kunstrasen in ein Spielfeld für Kinder umgewandelt und die Verpflegungsstände geöffnet. Und schon kurz danach nahmen die Kids die vielen Spielangebote an. Die Survivalbahn, Ballreiten, Bubbel-Ball und der Kletterturm waren ständig umlagert. Bobori lud zum Schminken und Kreativmalen ein. Die Stadtwerke Essen und Maskottchen Karlo luden zum Torwandschießen ein und viele verließen den Platz am Abend mit einem Luftballon. Beim Judo konnte sich die Aktiven „aufs Kreuz legen“  lassen, bei den Leichtathleten wurde weit- und hochgesprungen und die Tischtennisabteilung hatte einen Roboter aufgestellt, gegen den nur schwer gewonnen werden konnte. Und wer sich dann etwas ausruhen musste, konnte es auf den Kissen in der innogy-Chillwiese bequem machen. Klar, dass auch die Verpflegungsstände bei fast 3000 Besuchern den ganzen Tag stark umlagert waren. Sicherlich ein Hingucker war die Hubschrauber-Cocktail-Bar vom Eventservice Mades!

Um 15.30 Uhr holte der gut aufgelegte Moderator Frank Wälscher den Vorsitzenden Ulrich Meier und Oberbürgermeister Thomas Kufen an den Stehtisch mitten auf den Platz. In ihren Reden sagten sie etwas zum Vereinsleben und von der Wichtigkeit des Vereins für Schönebeck und Umgebung. Dazu stellte der erste Bürger der Stadt die Bedeutung des Frauenteams der SGS Essen als sportliches Aushängeschild der Stadt dar. Danach wurden acht Mitglieder für 50 Jahre Vereinstreue geehrt. Alle haben und hatten mit ihrem Engagement in verschiedenen Funktionen, den Verein vorangebracht, in dem nun über 4000 Menschen ihren Sport betreiben.

Ab 16.30 Uhr bereiteten die Gruppen Teilzeitmusik & Rohdiamant mit ihren Super-Live-Auftritten auf den Abend vor. Schade, dass es gegen 19 Uhr zu regnen anfing. Doch über 300 „Unermüdliche“  blieben und die Profiband „Groove-Delighters“ ließ die Ardelhütte beben. Keiner, der ausgeharrt hatte, bereute das Bleiben, denn es war ein fantastischer Auftritt. Nach einer kleinen Pause gab es ein 10 minütiges Feuerwerk mit Musikuntermalung, das mit vielen Aahs und Oohs begleitet wurde.

Gegen Mitternacht verließen die letzten Gäste die Anlage. Ein solches von einem Verein organisierten Fest hat es in Essen wohl noch nicht gegeben und die Veranstalter ernteten viel Lob für diese Ausrichtung dieser Feier zum Fünfzigsten. Ermöglicht haben dies unzählige Helfer um Organisator Willi Wißing, denen der besondere Dank für diesen gelungenen Tag gilt.

SGS Essen

 

©Bild: SGS Essen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.