Anneliese-Brost-Stiftung fördert Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit

Der Jugendrat der Anneliese Brost-Stiftung fördert Projekte mit bis zu 2.000 €, bei denen die Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, die aufgrund ihres materiellen, körperlichen, seelischen oder geistigen Zustandes besondere Unterstützung benötigen, im Vordergrund stehen (mit dem Schwerpunkt der Hilfe zur Selbsthilfe sowie eine Mitbestimmung der Kinder und Jugendlichen). Dabei kann grundsätzlich jede Einrichtung einen Förderantrag stellen, wenn das zu fördernde Projekt den Förderrichtlinien des Jugendrates entspricht – Kontakt und alle Informationen zu den Förderrichtlinien erhalten Sie unter: jugendrat.stiftung@gmail.com.

Sportangebote mit ihren inklusiven, integrativen und bewegungs- und gesundheitsfördernden Funktionen haben hier einen hohen Stellenwert. Aus diesem Grund sind insbesondere auch Sportvereine angesprochen, förderfähige Projekte einzureichen und von der Förderung zu profitieren.

Der Jugendrat setzt sich zusammen aus Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren, mit verschiedenen sozialen Hintergründen. Kinder und Jugendliche mit Wohnsitz im Ruhrgebiet, die sich ehrenamtlich engagieren und gerne helfen wollen können sich gerne als Mitglied bewerben und den Jugendrat tatkräftig unterstützen.

Link: Broschüre

 

Geschäftsführung des Jugendrates der Anneliese Brost-Stiftung
Prof. Dr. Ulf Gebken
Jannik Winter

© Bild: Bilddatenbank LSB NRW, A. Bowinkelmann

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.