Athleten-Training von Special Olympics bei der SGS Essen

Nach dem großen Erfolg der vergangenen Saison wird Special Olympics Nordrhein-Westfalen auch in diesem Jahr ein Athleten-Training mit dem Bundesligisten SGS Essen veranstalten. Am Montag, dem 1. April 2019, findet das Event mit rund 20 Fußballerinnen mit einer geistigen Behinderung unter professionellen Bedingungen statt. Beginn ist um 17.30 Uhr auf der Helmut-Rahn-Sportanlage (Raumerstraße 61, 45144 Essen). Dabei wird die gesamte Bundesliga-Mannschaft an der Trainingseinheit teilnehmen, die von Chef-Trainer Daniel Kraus geleitet wird. Das Team setzt sich aus Fußballerinen von den Hephata Werkstätten Mönchengladbach und dem SV Rees zusammen. Das Team der Hephata Werkstätten wird beim Training als inklusive Gruppe von Spielerinnen mit und ohne geistige Behinderung teilnehmen.
Fußball ist die weltweit beliebteste Team-Sportart bei Special Olympics. In 160 Ländern sind mehr als 300.000 Athletinnen und Athleten aktiv; allein in Deutschland sind über 11.500 Menschen mit geistiger Behinderung in den Fußballbetrieb involviert. Bei der Europäischen Fußballwoche geht es auch darum, die Fußballfamilie zu sensibilisieren und zu motivieren, sich für Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung zu öffnen und somit eine inklusive Gesellschaft zu fördern.
Special Olympics NRW hat in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich Trainingseinheiten mit Borussia Dortmund, dem 1. FC Köln, FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf, Arminia Bielefeld, VfL Bochum, dem SC Paderborn und dem SC Preußen Münster für Kinder und Erwachsene mit geistiger Behinderung veranstaltet. Auch In diesem Jahr sind im Rahmen der Europäischen Fußballwoche wieder einige Aktionen in ganz NRW geplant. Die bei der SGS Essen ist die einzige mit Beteiligung eines Vereins aus der Allianz Frauen-Bundesliga.
In diesem Jahr finden vom 19.-23. Juni 2019 die dritten Landesspiele von Special Olympics NRW in der Stadt Hamm statt. Ausgetragen werden sie gemeinsam mit dem NRW-Landesturnfest als größte inklusive Sportveranstaltung 2019 in Deutschland. Auch das Fußball-Team der Hephata Werkstätten wird daran teilnehmen und nutzt das Training mit der SGS Essen als Vorbereitung auf die Landesspiele.
Seit dem Jahr 2001 wird in Europa auf Initiative von Special Olympics und der UEFA die Special Olympics European Football Week durchgeführt. Während der Veranstaltungswoche werden in 45 europäischen Ländern für etwa 50.000 Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung verschiedene sportliche Aktivitäten rund um den Fußball angeboten – meist in Zusammenarbeit mit Vereinen der nationalen Fußball-Ligen.
Die Europäische Fußballwoche soll dazu beitragen, noch mehr Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung für den Fußballsport und eine aktive sowie gesunde Lebensweise zu begeistern. Des Weiteren sollen Akzeptanz, Respekt sowie neue Perspektiven für Menschen mit geistiger Behinderung in der Gesellschaft dadurch geschaffen werden.

Philipp Symanzik

© Bild: SGS, Philipp Symanzik

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.