Baskets empfangen die Kirchheim Knights

Gegen keinen Gegner in der 2. Basketball-Bundesliga ProA hat der ETB so oft gespielt, wie gegen Kirchheim. Dadurch verbinden beide Vereine viele geschichtsträchtige Spielausgänge. Die Partien zwischen den Knights und dem ETB stehen jedes Jahr von neuem für große Freude, aber auch für großes Leid und sind daher ganz besonders spannend. Das erste Saison-Kapitel dieser gemeinsamen Geschichte wird am Samstagabend (24.10., 19.30 Uhr) in der Sporthalle „Am Hallo“ geschrieben. Dann treffen Essen auf Kirchheim, Platz 13 auf Platz 6.  

Der Blick auf Tabelle und Statistiken spricht klar für die kommenden Gäste – die gemeinsame Geschichte beider Vereine lässt aber hoffen. Zwischen Kirchheim und Essen gelten andere Gesetze und deshalb schwört ETB-Trainer Igor Krizanovic sein Team auch auf Kampf ein: „Mit Erfahrung und Spielkultur werden wir nicht punkten, bei uns muss alles durch Einsatz kommen. Vor allem bei den Rebounds müssen wir unbändigen Willen zeigen. Wir werden weiter auf unsere Defense setzen, denn die funktioniert bisher sehr gut. Damit wir Offensiv den nächsten Schritt gehen, muss der Ball einfach besser laufen. Daran haben wir im Training intensiv gearbeitet und ich hoffe, dass man das auch sieht.“

Die Defensive wird definitiv ein Schlüssel im Spiel sein. Kirchheim baut in dieser Saison fast ausschließlich auf Erfahrung und hat sich qualitativ enorm gestärkt. Mit Richie Williams haben sie einen der besten Aufbauspieler der ProA verpflichtet, der im Schnitt auf 16,8 Punkte und 8,4 Assists kommt. Dennis Tinnon war schon immer eine Reboundmaschine und unter dem Brett ein sehr unangenehmer Gegner. In seinen zwei bisherigen Spielen machte er direkt 11,4 Punkte im Schnitt und holte sich zehn Rebounds. Die Liste der erfahrenen Spieler ist allerdings noch lang. Es folgen unter anderem Jordan Wild, Andreas Kronhardt und Tim Koch. Alle kennen die Liga oder haben sogar schon in der Beko BBL gespielt. Die ETB Wohnbau Baskets müssen sich also auf einen abgeklärten und offensivstarken Gegner einstellen.

Die ETB Wohnbau Baskets haben vor dem Heimspiel gegen die Knights trotzdem einen entscheidenden Vorteil. In der Geschichte der beiden Clubs gewann nicht immer der klare Favorit und die Baskets sind unberechenbar. Die Essener spielen bisher deutlich unter ihrer Qualität und warten nur darauf, dass der Knoten endlich platzt! Mit viel Wut im Bauch, vor allem nach der letzten Niederlage in Trier, wird sich die Mannschaft deshalb energisch gegen die Ritter wehren und versuchen, dass die Sporthalle „Am Hallo“ zur uneinnehmbaren Festung wird. Dafür hoffen Verein und Spieler natürlich auf die zahlreiche Unterstützung der Fans. Los geht das ewige Duell am Samstagabend, um 19.30 Uhr.

Eine Woche später steht dann eine Premiere für die ETB Wohnbau Baskets an. Es geht zum Rhein-Ruhr-Derby nach Köln in die Lanxess Arena. Für dieses ganz besondere Spiel können sich alle Fans noch bis Samstag ihr Ticket im Gästeblock reservieren und sogar zusammen mit dem Fanclub im Bus anreisen. Damit ist nicht nur Spaß garantiert, sondern auch eine breite und starke Unterstützung für das Team der ETB Wohnbau Baskets. Interessierte sollten deshalb schnellstmöglich eine Mail an Fanbetreuung@etb-wohnbau-baskets.de schreiben.

Florian Hecker

Bild: © ETB Wohnbau Baskets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *