Baskets gleichen die Playoff-Serie aus

Die ETB Wohnbau Baskets feierten am Ostermontag einen hart umkämpften 76 zu 73 Sieg. Mitch Jost bewies Nerven aus Stahl und wurde mit seinen getroffenen Freiwürfen zum Helden des Spiels. 2250 Fans feierten ihn und das Team frenetisch für den Wahnsinns-Sieg. Auf die getroffenen Würfe angesprochen hatte Jost nicht viel zu sagen: „Früher hätte ich wahrscheinlich daneben geworfen. Mit dem Alter wird man da ruhiger. Ich habe an gar nichts gedacht – einfach geworfen.“ Was dem gleichaltrigen Josh Young der Nürnberger bei seinen Freiwürfen durch den Kopf ging, weiß keiner. Auf jeden Fall vergab der sonst so sichere Shooting Guard beide Versuche und Essen durfte feiern. ETB-Trainer Igor Krizanovic war stolz auf die Antwort seines Teams: „Wir haben in Nürnberg eine Klatsche bekommen und uns ordentlich revanchiert. Alle müssen jetzt verstehen, dass es nicht mehr darum geht sich Freunde zu machen. Unsere Fans haben uns heute getragen und werden es hoffentlich auch in den nächsten Spielen tun.“

Im Hinspiel mussten die ETB Wohnbau Baskets noch eine sehr deutliche Niederlage einstecken. In Nürnberg starteten die Essener richtig stark, bauten danach leider aber auch richtig stark ab. Am Montagabend sah es genau anders herum aus. Die Baskets brauchten Zeit, um ins Spiel zu kommen. Nürnberg spielte sicher, abgeklärt und lag immer leicht vorn. Der ETB ließ den Gästen allerdings nie viel Raum und so konnte sich rent4office Nürnberg auch nie entscheidend absetzen. Die größte Führung gab es im ersten Viertel beim Stand von 21 zu 12. Darauf folgten mehrere Fouls und die Baskets bewiesen von der Freiwurflinie aus Nervenstärke. Nach den ersten zehn Minuten schrumpfte der Rückstand auf 17 zu 21. Die Fouls waren ein grundsätzliches Problem auf beiden Seiten. Dem Spiel merkte man an, dass die Zeit der Freundschaften vorbei war. Es wurden viele Nickeligkeiten ausgetauscht und dementsprechend oft auch von den Schiedsrichtern geahndet. An der Linie waren die Baskets aber treffsicher und verwandelten 85 Prozent der Würfe. Nürnberg kam nur auf 57 Prozent. Im zweiten Viertel waren die Freiwürfe noch nicht entscheidend. Beide Teams schenkten sich auf dem Parkett nichts und dementsprechend eng blieb auch das Spiel. Zwischenzeitlich glichen die Baskets aus, zur Halbzeit führten die Gäste wieder knapp mit 39 zu 35. Im dritten Viertel wurde es dann immer hitziger. Zehn Minuten vor Schluss war alles drin und der Rückstand lag nur noch bei drei Punkten. (55 zu 58) Das vierte Viertel sollte also die Entscheidung bringen und der Abend Krimi wurde vorgezogen. Die Wende im Spiel brachte Marco Buljevic. Bei seinem Dreier wurde er gefoult und traf danach alle Freiwürfe zum 62 zu 62 Zwischenstand. Die erste Führung des Spiels holte dann Topscorer Devin White. Gleich drei technische Fouls gab es nach einer Aktion und der ETB konnte durch Marco Buljevic auf 65 zu 62 per Freiwurf erhöhen. Leider konnten die Baskets zu diesem Zeitpunkt den Sack noch nicht zumachen. Das klappte erst durch die sicheren Freiwürfe von Mitch Jost und die misslungenen Versuche von Erik Land und Josh Young. Mit der Schlusssirene stand es 76 zu 73 für die ETB Wohnbau Baskets.

Karten-Sondervorverkauf zum 1. Playoff-Heimspiel

Schon am nächsten Sonntag steht das nächste Heimspiel für den ETB an. Am Sonntagnachmittag um 17.00 Uhr geht es in Playoff-Spiel 4 gegen rent4office Nürnberg. Zwei Tage vorher müssen die Essener in Nürnberg ran.

Die Tickets gibt es schon jetzt Online zu kaufen oder am Donnerstag, den 9. April, bei einem erneuten Sondervorverkauf von 18.00 bis 20.00 Uhr, an der Sporthalle "Am Hallo". Dauerkarteninhaber haben bis 16.00 Uhr am kommenden Sonntag ein Vorkaufsrecht auf Ihre Plätze, danach gehen sie in den freien Verkauf. Dauerkartenbesitzer haben die folgenden drei Möglichkeiten sich Ihre Plätze schon jetzt zu sichern:

Ihren Platz bis Freitagabend, 10.04. 18 Uhr, an ticketing@etb-wohnbau-baskets.de schicken und das Ticket an der Abholkasse hinterlegen lassen. Bitte geben Sie dabei folgenden Betreff an: Karten für Dauerkartenplätze beim 2. Playoff-Heimspiel. Dazu brauchen wir Ihren Namen, den Block, die Reihe und Ihren Sitzplatz. Das Ticket bezahlen Sie dann ganz bequem an der Abholkasse.

Oder Sie kommen am 9.4. zum Sonderverkauf von 18-20 Uhr an der Sporthalle „Am Hallo“.

Oder Sie kommen am Sonntagnachmittag zwischen 15 und 16 Uhr zur Tageskasse.

Quelle: ETB Wohnbau Baskets

Bild: © shot-by-frogg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *