Baskets verpflichten Multitalent vom College

Johnathan Loyd ist das, was man eine echte Sportskanone nennen kann. In seinen fünf Jahren an der University of Oregon stellte er nicht nur zig Rekorde auf, er nutzte auch eine Sonderregelung, um noch ein Jahr länger zu bleiben und für das American Football-Team aufzulaufen. Er dankte es den Ducks mit einem Touchdown gegen die Uni von Wyoming. Auf dem Basketballfeld ist Loyd ein Spieler, der sich zu 100 Prozent in den Dienst der Mannschaft stellt. Anstatt auf die eigene Punktestatistik zu schauen, füttert er lieber seine Mitspieler mit traumhaften Pässen. So wurde Loyd fünftbester Assistgeber der Uni und in der ewigen Steal-Liste landete er auf Platz vier. Dass Loyd zuverlässig und top fit ist, stellte er eindrucksvoll unter Beweis. Keiner in der Geschichte der University of Oregon stand so oft auf dem Parkett wie er (144 Mal) und keiner holte dabei so viele Siege (97). ETB Geschäftsführer Patrick Seidel ist  begeistert, dass sich Johnathan für die Baskets entschieden hat: „Wir haben uns lange mit Johnathan beschäftigt. Nach seinem Football-Jahr hat er bei einem Turnier in China wieder Basketball gespielt und gezeigt, dass er nichts verlernt hat. Er wurde sogar zum wertvollsten Spieler gewählt. Seine Geschwindigkeit ist extrem und er hat ein unglaublich gutes Auge für seine Mitspieler. Wir sind sehr gespannt wie er sich in der 2. Basketball-Bundesliga ProA entwickeln wird.“

Dass Spieler der Oregon Ducks in Europa überzeugen können haben schon einige bewiesen. Waverly Austin spielte im vergangenen Jahr beim Ligakonkurrenten Heidelberg und Garrett Sim startete in Jena (ProA) und Crailsheim (Beko BBL) durch. Und selbst bei den Baskets gab es schon einen Spieler von dieser Uni, ergänzt ETB Trainer Igor Krizanovic: „Unsere langjährigen Fans dürften sich noch an Brandon Lincoln erinnern. Mit ihm sind wir damals in die ProA aufgestiegen. Oregon ist für seine gute Ausbildung bekannt und das sieht man auch an Johnathan. Er hatte dort die Aufgabe sein Team besser zu machen und genau das hat er getan. Bei uns darf er gerne etwas öfter werfen, aber grundsätzlich wollen wir diese Spielweise auch bei uns stärken. Unser Spiel soll noch variabler werden. Dazu gehört, dass die großen Spieler besser bedient werden. Ich bin mir sicher, dass wir mit Johnathan den richtigen Mann gefunden haben.“ Loyd selbst ist schon heiß auf seine erste Profistation und kann es kaum erwarten in den Flieger zu steigen: „Ich bin sehr begeistert, dass ich bei den ETB Wohnbau Baskets in Essen spielen darf. Ich danke Coach Krizanovic, dass er mir diese Chance gibt. Mit dem Team möchte ich in der kommenden Saison einfach so viele Siege holen wie möglich.“

Als nächstes soll ein echter Scorer folgen und auch bei den großen Positionen in direkter Korbnähe tut sich etwas. Pünktlich zum Trainingsstart am 9. August soll das Team der ETB Wohnbau Baskets vollzählig sein. Danach beginnt die heiße Phase der Saisonvorbereitung. In der wird es zahlreiche Testspiele geben – einige davon werden öffentlich sein.

Das Team der ETB Wohnbau Baskets sieht damit aktuell so aus: Johnathan Loyd, Gary Johnson, Marco Buljevic, Mark Gebhardt, Christoph Hackenesch, Paul Albrecht, Luka Buntic.

Quelle: Florian Hecker

Bildquelle: © ETB Wohnbau Baskets, Eric Evans(Goducks)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *