Bears beenden das Jahr mit einem Sieg in Meppen

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga haben die Hot Rolling Bears Essen endlich wieder einen Erfolg zu verbuchen. Sie gewannen im Kellerduell bei den Emsland Rolli Baskets Meppen ungefährdet mit 87:74 (19:14, 26:25, 25:22, 17:13). Da auch der andere Tabellennachbar Paderborn zu Hause gegen Osnabrück eine knappe Niederlage hinnehmen musste, kletterten die Bears auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Sie werden auf Platz sechs „überwintern“. Die Bären begannen mit ihrer gewohnten „Starting Five“, hatten das Spiel gut im Griff und führten zur Halbzeit beruhigend mit 45:39.

In diesen beiden ersten Spielabschnitten zeichnete sich insbesondere der erst 19-jährige Nachwuchsspieler Hannfrieder Briel aus. Er setzte ein übers andere Mal die Akzente. Wenn er nicht selbst punktete, setzte er Kapitän Mimoun Quali oder Topscorer Markus Pungercar ins Bild. Dann gab es für die Bears im dritten Viertel einen Bruch. Briel und Dogan waren schon mit vier Fouls belastet. Trainer Quali musste wechseln, der Gastgeber nutzte die Veränderung und kam bis auf einen Punkt heran. Doch nun zeigten die Bears, dass sie endlich zu einem Team zusammengewachsen sind. Die Mannschaft riss sich zusammen, jeder kämpfte für jeden, und so ging man vor dem letzten Viertel mit 70:61 in Führung. Im letzten Spielabschnitt hatte Meppen nichts mehr entgegenzusetzen, und die Bears fuhren mit 87:74 einen klaren und verdienten Sieg ein.

Die Bears gehen nun in eine kleine Winterpause. Die Rückrunde beginnt mit einem Auswärtsspiel am 24.01.2015 gegen den Tabellenführer Hannover United. Das erste Heimspiel, bestreiten die „Bären“ dann erst am 01.02.2015 gegen ALBA Berlin.

Rainer Grebert

Bild: © Hot Rolling Bears

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *