Bears in Finalrunde des Deutschen Pokals

Rollstuhlbasketball-Regionalligist Hot Rolling Bears Essen steht in der Hauptrunde des Deutschen Pokals (DRS-Pokal). In zwei nie gefährdeten Begegnungen im Finale des Regions-Pokals schlugen die Bears die beiden Liga-Konkurrenten Baskets 96 Rahden mit 53:41 (14:13, 19:6, 9:8, 11.14) und ASV Bonn mit 48:38 (11:13, 15:8, 11:6, 11:11).

In beiden Partien hatten die Gastgeber zunächst Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen. Die Nervosität, das Abtasten und Ausloten war dann aber jeweils mit Beginn des zweiten Viertels abgelegt und die Bears zeigten, wer Herr in der „Bären-Halle“ ist. Im zweiten und dritten Spielabschnitt drehten sie auf, erzielten Punkt um Punkt, „verwalteten“ im letzten Viertel den Vorsprung und kamen so zu zwei verdienten Siegen.

Dazu Trainer Markus Pungercar: „Ich bin mit der heutigen Leistung sehr zufrieden. Wir stehen zwar erst am Anfang der Saison, haben aber gezeigt, dass wir schon als Mannschaft ganz gut zusammengewachsen sind“.

In der Pokal-Hauptrunde am 08.11.2015 in eigener Halle warten mit Erstligaabsteiger Jena Caputs, Zweitligisten ASV Bonn und dem Deutschen Vizemeister Oettinger  RSB Team schwere Brocken auf die Bears. Doch zuvor beginnt der Spielbetrieb in der Regionalliga am 03.10.2015 in Osnabrück und am 11.10.2015 mit den beiden Heimspielen gegen Dortmund und Bonn.

Rainer Grebert

Bild: © Hot Rolling Bears

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *