Cardinals siegen mit 67:0 gegen die Giants

Die Assindia Cardinals haben die Dortmund Giants am vergangenen Samstag mit 67:0 geschlagen. Die vor dem Spiel herrschende Anspannung wich schnell aus den Gesichtern der Cardinals. Bereits nach wenigen Minuten konnte Linus Waydhas einen Punt der Giants 48 Yards bis in die Endzone zurück tragen. Die Specialteams bestimmten zunächst das Geschehen und schlugen im zweiten Dortmunder Angriff gleich wieder zu. Den einzigen Fieldgoalversuch der Gäste konnte Linus Waydhas blocken. Michael Dudek vollendete, nachdem er den freien Ball über 73 Yards in die Endzone tragen konnte. 

Es dauerte nicht lange, da erhöhten die Cardinals auf mittlerweile 29:0. Runningback Julian Zorz war von den Dortmundern nicht zu stoppen. Zunächst war es Toby Nick mit einem kurzen Lauf, dann lief Julian Zorz kurz vor der Pause noch einmal über 24 Yards in die Dortmunder Endzone. Zur Halbzeit stand es damit 43:0.

Die zweite Hälfte startete direkt wieder mit Punkten der Cardinals. Fabian Schorn fand Patrick Klein und es hieß 50:0. Im Anschluss war es erneut Julian Zorz, der für Punkte sorgte. Dortmund wurde nur dann kurzzeitig gefährlich, wenn sich nach einer der zahlreichen Strafen gegen die „Men In Blue“ auch eine gelungene Action anschloss. Aber es waren insgesamt viel zu wenig, um die Cardinals-Defense in ernste Schwierigkeiten zu bringen.

Im letzten Viertel öffnete dann der Himmel seine Schleusen. Bei heftigem Regen war es zunächst Tobias Lupp mit einem Fieldgoal aus 38 Yards und im nächsten Angriff war es dann die Defense, die sich mit einer Interception belohnte. Sebastian Schulz fing einen Ball ab und brachte ihn 28 Yards zurück in die Endzone der Giants. Mit 67:0 war der Sieg der Assindia Cardinals eine klare Sache.

Auch im zweiten Heimspiel der Saison gingen die Gäste ohne erzielte Punkte vom Feld. Es folgt jetzt die Sommerpause, ehe es nach dem Topspiel gegen die Paderborn Dolphins am 23.08.2014 Schlag auf Schlag gehen wird, da neben den regulären Spielen auch noch zwei Spiele nachgeholt werden müssen.

Annina Blum

Quelle und Bilder: © Dirk Unverferth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *