Der ESPO macht die Generation ab 60 Plus fit!

Mit Pilates und Wirbelsäulen‐Gymnastik startet die Teilnehmerin Jutta Triebel im Sport‐ und Gesundheitszentrum Werden durch!

„Ich treibe Sport, seit ich 6 Jahre bin“, strahlt die sympathische Sportlerin im Gespräch mit dem ESPO. Beschwingt erzählt Jutta Triebel von ihrer eigenen Sportbiografie. „Ich bin als Kind und als Jugendliche geschwommen und spiele seit vielen Jahren Tennis. Seit ich vor einigen Jahren Pilates kennengelernt habe, bin ich mit Begeisterung dabei.“

Als die NRZ im Juni über das Konzept des Sportcoaching 60 Plus berichtete, war Jutta Triebel gerade auf der Suche nach einer neuen Pilates‐Gruppe, denn nach dem Ausstieg aus dem Arbeitsleben hat sie Zeit, auch vormittags oder am frühen Nachmittag an Sportangeboten teilzunehmen. „Wenn man morgens nicht mehr schnell ins Büro muss, hat man ja auch mehr Zeit, die Zeitung zu lesen. So habe ich von diesem Sportprojekt erfahren und war von Anfang an begeistert“, so die aktive Sportlerin. „Das Sport‐ und Gesundheitszentrum in Essen Werden habe ich bisher eher als Schwimmbad wahrgenommen. Ich wusste gar nicht, dass hier so viele attraktive Sportkurse unter einem Dach angeboten werden!“ Die Freundlichkeit und die gute Beratung von Geschäftsstellenleitung Heike Kleine und Kursleiterin Birte haben Jutta Triebel überzeugt: „Hier werde ich sehr zugewandt und interessiert an meinen Wünschen beraten, die Kursleiterin ist top vorbereitet und es gibt auch für mich, die ja viele Jahre Pilates‐Erfahrung hat, immer wieder neue Übungen zu entdecken. Die Gruppe ist motiviert und engagiert, hier fühle ich mich wohl!“

Auf die Frage, ob sie das Sportprojekt und das Sport‐ und Gesundheitszentrum in Werden weiterempfehlen würde, antwortet die Sportlerin mit einem Lächeln: „Das habe ich bereits. Eine Pilates‐Teilnehmerin aus meiner vorherigen Sportgruppe geht jetzt mit mir zum Pilates ins Sport‐ und Gesundheitszentrum; wir werden bleiben.“

Sie haben Interesse am Sport im Sport‐ und Gesundheitszentrum Werden, welches vom DJK Grün‐Weiß Werden‐Heidhausen und der Werdener Turnerbund v. 1886 betrieben wird? Dann schauen Sie doch mal auf der Internetseite der Geschäftsstelle vorbei und informieren Sie sich über die zahlreichen Angebote, welche in zwei Gymnastikhallen, einem Kraftraum und im Schwimmbad stattfinden. Für die Entspannung nach dem Sport stehen eine klassische finnischer Sauna und eine Infrarot‐Wärmekabine bereit.

Weitere Erfahrungsberichte von aktiven Teilnehmern im Projekt Sportcoaching 60 Plus bei den Projektpartnern TUS 84/10, MTG Horst und RuWa Dellwig lesen Sie demnächst hier.

Nina Altenhoff‐Zabel

 

Bild: © Altenhoff-Zabel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.