845 Athleten rudern in Essen-Kettwig auf dem Trockenen um Deutschen Meistertitel

Die „23. Deutschen Meisterschaften im Indoor-Rowing“ werden am 03.02.2019 in der THG-Halle in Essen-Kettwig  in der Sporthalle des Theodor-Heuss Gymnasiums ausgetragen. Der „Indoor-Cup“ in der Gartenstadt besitzt national und international seit Jahren ein hohes Ansehen und wird zurecht als „Mekka des Indoor-Ruderns“ bezeichnet. 2006 und 2010 wurden im Rahmen dieser Veranstaltung schon Europameisterschaften in „Kettwigs guter Sportstube“ ausgetragen. Die Kettwiger Rudergesellschaft wurde vom Deutschen Ruderverband erneut mit der Ausrichtung dieser nationalen Meisterschaften beauftragt. Über 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Vereins verwandeln die Sporthalle innerhalb kürzester Zeit in eine Show-Arena. Eine riesige Bühne mit zwei Großbildleinwänden wird aufgestellt. Hier werden die Athleten ins Scheinwerferlicht gerückt und vom Publikum frenetisch angefeuert. Oberbürgermeister Thomas Kufen wird die Finalentscheidungen am Mittag höchstpersönlich eröffnen.

Die Veranstaltung hat in den 23 Jahren nichts von ihrem Reiz verloren. Das Ausrichterteam der KRG um Sybille Meier und Boris Orlowski freut sich über 845 Ruderinnen und Ruderer aus 106 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet. Es versteht sich von selbst, dass die Essener Ruderszene ebenfalls sehr stark vertreten ist.

Gerudert wird auf Concept2 Indoor-Rower, diese rechnen die erbrachte Leistung in virtuelle Meter um. Je nach Alter haben die Aktiven eine Strecke zwischen 1.000 – 2.000 Meter zurück zu legen. Die jüngsten Teilnehmer sind gerade mal 12 Jahre alt. Der älteste Teilnehmer ist 65 Jahre alt.

Los geht es am frühen Sonntagmorgen um 9 Uhr mit den Vorentscheidungen. Hier werden zunächst aus zum Teil riesigen Meldefeldern die besten zehn Athleten herausgefiltert, die dann am Nachmittag nach der offiziellen Eröffnung der Finalentscheidungen ab 12:30 Uhr um Bronze, Silber und Gold kämpfen. Die Mannschaftswettbewerbe bilden gegen 17 Uhr den Abschluss dieser Meisterschaften.

Der Eintritt für Zuschauer ist frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Besucher werden dringend gebeten den Parkplatz am Schwimmzentrum Kettwig (Im Teelbruch 10, 45219 Essen) anzufahren und den kostenlosen Shuttle-Service zu nutzen.

Boris Orlowski

 

Bild: © Detlev Seyb

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.