Deutsche Meisterschaften Swinggolf

Die Deutschen Meisterschaften 2017 sind Geschichte. Vom 27. bis 29. Juli 2017 wurden bei besten Platz- und Witterungsbedingungen die 14. Deutschen Meisterschaften im Swingolf in Essen ausgetragen. Zu Gast waren rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die zum Teil bereits Anfang der Woche angereist waren, um den Austragungsort kennenzulernen. Dank vieler freiwilliger Helfer wurde die Deutsche Meisterschaft zu einem vollem Erfolg.

An den zwei Wettkampftagen wurde mindestens 20.825 mal gegen den Ball geschlagen, es wurden rund 4.400 Bahnen gespielt und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben insgesamt gut 700km zu Fuß zurückgelegt und 123 Teilnehmer aus 12 verschiedenen Vereinen haben den zum Teil weiten Weg ins Ruhrgebiet zurückgelegt. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann.

Zunächst wurde am Freitag die erste Runde ausgetragen, die als Grundlage für die Finalrunde am Samstag diente. In den sog. Topflights gingen am Samstag die besten Spieler gemeinsam an den Start – keine leichte Aufgabe, die direkte Konkurrenz neben sich spielen zu sehen. Am Ende gab es pro Kategorie drei Podestplätze zu vergeben, wobei jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer den ersten Platz verdient gehabt hätte. Aus dem Kader des 1. SGC Essen 2010 e.V. gehen in den Damen-Kategorien vier Platzierte und in den Herren-Kategorie zwei Teilnehmer als Platzierte hervor. Einen Podesplatz knapp verpasst haben Arndt Felderhoff und Christian Stöber, die sich in einem spannenden Stechen dem drittplatzierten der Kategorie SH1, Marcel Meiwes aus Westenholz, geschlagen geben mussten.

Die Platzierungen der Essener:

DAMEN   HERREN  
3. Platz SF1 Annika Bankmann 2. Platz SH1 Frank Schweizerhof
2. Platz SF2 Mechthild Wedekind 2. Platz SH3 Vincenzo Gentile
3. Platz SF2 Nicole Thomas    
2. Platz SF3 Renate Luce    

Auch wenn es in den Einzelkategorien nicht für einen Deutschen Meistertitel gereicht hat, hat der 1. SGC Essen 2010 e.V. den ersten Platz in der Mannschaftswertung gewonnen. Mit 26 Schlägen Vorsprung vor dem 1. SGC Westenholz (2.) und 47 Schlägen vor dem SGC Horbach (3.) eine beeindruckende Leistung auf dem eigenen Platz.

Annka Bankmann

 

Bild: © Philipp Lütz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *