Ehrungsveranstaltung zum Deutschen Sportabzeichen

Am 05.04.19 im Haus des Sports wurden die Absolventen des Deutschen Sportabzeichens, die in 2018 das Leistungsabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes erlangt haben vom Essener Sportbund e.V. im Essener Haus des Sports für ihre sportlichen Leistungen geehrt. Die Mitglieder des Ehrungskomitees – der 1. Bürgermeister der Stadt Essen, Rudi Jelinek, der Breitensportbeauftragte Klaus Diekmann und die Sportabzeichenbeauftragte des Essener Sportbundes Ute Arndt – bedankten sich mit Urkunden und Preisen bei den zahlreich erschienenen Jubilaren, Schulen, Vereinen, Betriebssportgemeinschaften und Familien für ihr sportliches Engagement.

Mit 6300 Sportabzeichen haben die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt das zweitbeste Ergebnis seit 20 Jahren in Essen erzielt. Die Kinder- und Jugendlichen Abnahmen sind hier als sportliches Highlight des Jahres zu nennen, denn gegenüber 2017 ist die Zahl der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler um fast 2000 gestiegen.

Maßgeblich mit beeinflusst haben diese große Zahl die Schulen und die verschiedenen Essener Sportvereine, die sich aktiv für einen starken und vielseitigen Breitensport engagiert haben.

Hervorragende Leistungen in den vom Essener Sportbund ausgelobten Wettbewerben erzielten die Essener Schulen, Sportvereine, Betriebssportgemeinschaften und Familien, die aktiv um die begehrten Siegerplätze und Preise gekämpft haben. Der generationenübergreifende Charakter des Deutschen Sportabzeichens kam insbesondere bei den Familien zum Ausdruck. So hat die Essener Großfamilie Adomat und Zarges als Familienteam mit 3 Generationen und 9 Familienmitgliedern das Leistungsabzeichen abgelegt.

Bei den Einzelwettbewerben freuten sich 30 Jubilare über die Ehrungen in den Wiederholungsprüfungen. Stellvertretend für alle Absolventen in den Einzelwettbewerben werden hier Gabriele Marquaß und Wolf Roloff genannt, die zum 45. Mal das Sportabzeichen abgelegt haben.

Der Sportfreund Karl Heinz Meister vom TVG Steele 1863 e.V. erhielt Dankesworte für seine langjährige Tätigkeit als Sportabzeichenprüfer.

Informationen über die Abnahmebedingungen und –Termine erteilt der Essener Sportbund e.V. unter der Telefonnummer 02 01 / 81 46 – 0 oder im Internet auf der Seite

http://essener-sportbund.de/sportportal/sportabzeichen/.

Hier erfahren Sie auch, wo Sie für das Deutsche Sportabzeichen trainieren können.

Nina Altenhoff-Zabel

Bild: © Petra Fischer, ESPO

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.