Futsalicious Essen lädt zum Saisonauftakt ein

Am kommenden Samstag, 05.09.2015, beginnt die neue Spielzeit für die Herrenteams von Futsalicious Essen e.V. in der FVN Futsal-Niederrheinliga 2015/16 und in der FVN Futsal-Landesliga 2015/16 mit einem Heimspieltag in Mülheim an der Ruhr … Mülheim? Heimspiel? Jawohl!

Wieso ein Heimspieltag? Wieso in Mülheim? Hier die Hintergründe als Bericht:

Nach dem niederschmetternden Abstieg von Futsalicious Essen I aus der WFLV Futsal-Regionalliga 2014/15 steht die Futsal-Abteilung des einzigen Futsal-Vereins der Stadt inmitten eines personellen Umbruchs. Neben dem privat bedingten Rücktritt von Spielertrainer Steffen Bonnekamp im Februar, für den sich inzwischen mit Ivan Valchev als Spielertrainer und Michael Wehling als Co-Spielertrainer die Nachfolge eingearbeitet hat, musste Futsalicious Essen etliche berufs-, alters- und auch motivationsbedingte Abgänge von Spielern verkraften. Aus diesem Grund stellt der Club für 2015/16 nur eine Herrenmannschaft. Diese rekrutiert sich im Kern aus Spielern der ehemaligen 2. Mannschaft und tritt in der  Futsal-Niederrheinliga des Fußballverbands Niederrhein an – Saisonziel der insgesamt neunten Ligateilnahme: Neuaufbau und Klassenerhalt.

Doch auch in der neuen Spielzeit möchte man seinen Mitgliedern und der Futsal-Szene mehr bieten: Seit vielen Jahren gibt es zwischen Futsalicious Essen e.V. und den "Nachbarn" vom Primero Club de Futsal (PCF Mülheim) einen regelmäßigen konstruktiven Austausch auf Vorstands- und Trainerebene. Immer wieder wurden mögliche gemeinsame Projekte angedacht, durchgeführt oder im Hinterkopf behalten. Während der Vorbereitung erörterte man eine solche "alte Idee" einer Spielgemeinschaft, da sowohl Futsalicious als auch der PCF aktuell nicht über ausreichend Spieler für eine eigenständige 2. Mannschaft verfügen. Daraus ist jetzt die Futsal SG Ruhrgebiet West entstanden, denn neben Essen und Mülheim wird auch das Futsal-Aufbauprojekt des PCF beim Polizei SV Duisburg integriert, der bislang ebenfalls keine eigene Ligamannschaft stellen konnte. "Unsere beiden Vereine möchten immer alle Möglichkeiten ausschöpfen, um möglichst vielen Aktiven auch weiterhin die Option bieten, Futsal selbst in einem regulären attraktiven Ligabetrieb zu erleben", so Futsalicious-Vorsitzender Kristoff Gött auf die Frage, warum man denn dieses projekt so aufzieht und sich dabei quasi selbst Konkurrenz schafft, "das ist außerdem unser bescheidener Beitrag zum aktuell rasanten Wachstum unseres Sports in NRW und in Deutschland! Überzeugend ist Futsal vor allem in der Praxis: Jeder, der Futsal selbst unter fachlicher Leitung gespielt hat, ist bislang überzeugt, wenn nicht sogar richtig infiziert."

Die Spielgemeinschaft steht allen Interessierten offen, die Futsal ernsthaft ausprobieren möchten, weshalb auch über die ganze Saison Probetrainings möglich sein werden. Geleitet wird die SG von den Spielertrainern Udo Bölling und Ioannis Karamitsos von Futsalicious in einem gleichberechtigten Team mit Thomas Kocks aus Mülheim. 

Doch damit nicht genug, denn für Futsalicious und den PCF ergab sich in den Gesprächen, dass man aus dieser Zusammenarbeit auch für die Zuschauer und Neugierigen einen Mehrwert schaffen möchte: Mehr Spiele, mehr Futsal-Erlebnis vor Ort! Aus diesem Grund werden beide Vereine mitsamt ihrer Futsal SG Ruhrgebiet West sämtliche Heimspiele 2015/16 (wenn möglich) an einem Tag in einer Halle, abwechselnd in Mülheim und Essen ausspielen. Der Vorteil liegt für die Vereine darin, dass man die Vereinskassen etwas schonen und auch in der aktuell äußerst angespannten Hallenzeitensituation in beiden Städten etwas flexibler agieren kann. Die Zuschauer kommen derweil, bei freiem Eintritt, in den Genuss von mindestens zwei Futsal-Ligaspielen und die Aktiven hoffentlich zu zahlenmäßig größerer Unterstützung von den Rängen.

Kristoff Gött

Bild: © Futsalicious Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *