Genuss-Wochenende für die Essener Basketball-Fans

Das wird ein Genuss-Wochenende für die Essener Basketball-Fans. Am Freitagabend (20 Uhr) empfangen die ETB Wohnbau Baskets zunächst den ungeschlagenen Zweitliga-Spitzenreiter s.Oliver Baskets Würzburg, nur 45 Stunden später gastiert der aktuelle Tabellendritte Hamburg Towers in der Sporthalle Am Hallo. Eine echte Standortbestimmung für die so glänzend in die Saison gestarteten Schwarz-Weißen.

Am vergangenen Wochenende bekam die bis dahin blütenweiße Weste der Essener allerdings den ersten Flecken. Nach fünf Siegen in Folge verlor der Tabellenzweite sein Auswärtsspiel bei Rasta Vechta mit 73:84. „Im zweiten und vierten Viertel haben wir unseren Plan nicht konsequent verfolgt. Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht und überhastet abgeschlossen“, lautete das Fazit von ETB-Trainer Igor Krizanovic, der sein Team aber weiterhin auf einem guten Weg sieht: „Wir haben bis Freitag Zeit, um aus unseren Fehlern zu lernen. Das werden die Jungs auch tun. Sie werden aus der Niederlage ihre Schlüsse ziehen und beim nächsten Mal besser sein.“

Mit s.Oliver Würzburg wartet nun allerdings ein ganz dicker Brocken auf Marco Buljevic (Bild) und die anderen Essener. Der Bundesliga-Absteiger ist noch ungeschlagen und fertigte beispielsweise Vechta 101:67 ab. Zuletzt wurde Bike-Café Messingschlager Baunach im Franken-Duell vor mehr als 3000 Zuschauern mit 86:62 besiegt. Eigentliches Überraschungsteam ist allerdings Liga-Neuling Hamburg Towers, der bisher erst einmal in der heimischen Arena im InselPark antreten konnte und dennoch punktgleich mit den ETB Wohnbau Baskets auf Rang drei liegt.

Michael Köster

Bild: © ETB Wohnbau Baskets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *