Hannelore Rottmann – über 30 Jahre Steele 1911 e.V.

Das Schwimmen ist Hannelore Rottmanns Steckenpferd. Über 30 Jahre leitet sie den Schwimmverein Steele 1911 e.V. als Vorsitzende, wobei der Verein in der Schwimmabteilung unter ihrer Leitung mehrere Deutsche Meister und in der Sparte Kanurennsport zwei Weltmeisterinnen hervorgebracht hat. Hannelore Rottmann war selbst als Übungsleiterin im Verein und als Kampf- und Schiedsrichterin im Bezirk Ruhrgebiet aktiv.
Die Ehrung für ihr Lebenswerk und ihren beständigen Einsatz im Sport erhält Hannelore Rottmann für dieses und weiteres, vielfältiges Engagement für das „nasse Element“, denn auch im kleinen, aber feinen Schwimmbad an der Ruhr in Essen-Steele, welches der Schwimmverein Steele 1911 e.V. in Eigenregie als öffentliches Bad betreibt, ist Hannelore Rottmann stets vor Ort und sorgt dafür, dass dieses Schwimmbad Jahr für Jahr zur Sommersaison „wie aus dem Ei gepellt“ wieder in Betrieb genommen werden kann, auch bei Herausforderungen wie akutem Hochwasser.
Egal ob Schwimmbad oder Schreibtisch, Hannelore Rottmann ist allzeit im Einsatz und erledigt auch sämtliche Büroarbeiten für Steele 11 e.V. und das Vereinsschwimmbad in Eigenregie. Durch ihren persönlichen Einsatz hat Hannelore Rottmann die Geschichte des Schwimmvereins Steele 1911 e.V. geprägt und mitgeschrieben und vielen Menschen in der Stadt den Zugang zu einem der schönsten Bäder in Essen ermöglicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *