Hockey

Regionalliga

Uhlenhorst Mülheim II – HC Essen 10:3 (3:1). Obwohl es in der Endabrechnung nur zu Rang drei reichte feierten die Essener den Abschluss der erfolgreichen Saison und den Aufstieg in die 2.Bundesliga. Von der Begleichung der offenen Rechnung nach der 4:5-Hinspielniederlage war der HCE und der enttäuschte Trainer Philipp Weide allerdings weit entfernt: „Leider konnten wir nicht an die guten Leistungen der Saison anknüpfen. Die Entscheidung mit einem Feldspieler mehr zu starten war augenscheinlich nicht die Richtige, da wir bereits nach vier Minuten einem 0:2-Rückstand hinterherliefen.“  Anschließend stabilisierte sich das Essener Spiel, hatte gegen die starke Uhlenhorster Abwehr wenig Lösungsmöglichkeiten, vergab jedoch auch einige guten Chancen. Nach dem 6:2 gehörte die Schlussphase wieder klar den Mülheimern. Die Rückrunde auf dem Kunstrasten beginnt erst Ende April.

2.Regionalliga

HTC SW Bonn – Etuf 6:7 (4:3). Ein versöhnlicher Abschluss einer enttäuschenden Saison mit dem Abstieg in die Oberliga. Im Duell der beiden Absteiger fehlten dem Team von Trainer Jörg Müller gleich sechs Stammspieler. Die Bonner hatten zunächst Vorteile und zog zwischen der 15. Und 19.Minute auf 4:1 davon. Leon Hansen und Tim Leukel brachten die Gäste wieder heran. Nach dem Bonner 5:3 übernahm der Etuf das Kommando. Gestützt auf einen überragenden Gero Berndt im Tor führte der Etuf in der 53. Minute 6:5. Bonn glich noch einmal aus kassierte aber den entscheidenden Treffer durch Tim Leukel.

Oberliga

ETB – Düsseldorfer SC 8:13 (3:6). Der ETB muss den bitteren Gang in die Verbandsliga antreten. Der DSC feierte dem Sieg den Wiederaufstieg in die Regionalliga.  Ohne Torwart, dafür mit sechs Feldspielern, kämpften sich die Schwarz-Weißen in der Endphase  bis auf ein Tor heran. In den Schlussminuten setzten sich die Düsseldorfer entscheidend ab. Trainer Tobias Bierkämper zog enttäuscht das Saison-Fazit: „Dieses Spiel war nicht allein Ausschlag gebend. Wir haben in dieser Hallenrunde viele Chancen liegen gelassen, die uns letzten Endes einen sicheren Platz im Mittelfeld beschert hätten.“

2.Verbandsliga

In der Abstiegsrunde  Relegation setzte sich der ETBII mit 11:2 (4:1) gegen den HTC Kupferdreh durch.

Unsere Herren haben heute das erste Relegationsspiel bei SW Essen II mit 2:11 (1:4) verloren. Das Spiel stand für den HTC unter keinem guten Stern. Die Hälfte des Kaders fiel verletzungs- bzw. krankheitsbedingt aus. So hatte Trainer David Ortmann nur zwei Auswechselspieler auf der Bank, darunter auch den reaktivierten Gregor Hantke, der einen vorn zwei Treffern beisteuerte. Den zweiten Treffer erzielte Jan Verlage. Insbesondere in der zweiten Halbzeit musste der HTC kräftemäßig Tribut zollen. Die Chance, das Ergebnis im Rückspiel zu drehen, sind nur noch theoretischer Natur.

Damen-Regionalliga

Nach dem sicheren Klassenerhalt beendeten die beiden Essener Team die Saison mit „Schaulaufen“. BW Köln – HC Essen 4:1 (1:1). Die HCE-Damen begannen mit hohem Tempo gegen den Bundesliga-Aufsteiger, konnten die Chancen jedoch nicht nutzen. Köln antwortete clever und ging in der 6.Minute in Führung. Das Spiel blieb ausgeglichen. In der 25. Minute nutzen die Gäste ihre erste Strafecke zum Ausgleich durch Nina Klinge, die zum Saisonende mit 26 Saisontoren die Torjägerkrone der Regionalliga erhielt. Auch nach dem Wechsel Halbzeit spielten die HCE-Damen weiter mutig nach vorn, gerieten jedoch durch einen Doppelschlag (34. und 35.) wieder in Rückstand.  Köln stellte in der 46. Minute den Endstand her. Betreuer Stephan Ostermann war mit Rang drei in der Endabrechnung zufrieden: „„Spielerisch und kämpferisch war es ein schöner Abschluss. Wir hätten uns natürlich ein etwas anderes Ergebnis gewünscht, aber Köln hat die Torchancen konsequenter genutzt.“

DSD Düsseldorf – Etuf 3:4 (0:1). Etuf-Coach Belal Enaba führte die Etuf-Damen in seiner ersten Hallensaison auf Rang vier. Nicht unbedingt ein Wunschergebnis. Wichtiger war allerdings der Klassenerhalt. Nach der frühen Führung durch Nicola Paus (3.) begann der Leerlauf im Essener Spiel. Nach den Treffern von Alina Stanc, Luisa Teichelkamp und Frederike Lambrecht schien die Entscheidung in der 38. Minute gefallen zu sein. Während die Gäste völlig den Faden verloren machten die Düsseldorfer das Spiel noch einmal spannend.

Damen-Verbandsliga

HC Essen II – ETB 5:5 (0:2). Ein ärgerlicher Punktverlust für die ETB-Damen im Duell um den Oberliga-Aufstieg mit dem spielfreien VfB Hüls. Nach einem guten Start und einer 2:0-Führung, glich der HCE aus. Nach dem Wechsel lagen die Gäste erneut mit zwei Treffern vorn, konnten die Führung aber nicht über die Zeit bringen. Tore ETB: Wolf (2), Poßehl, Kalker, Hetkamp.

2.Damen-Verbandsliga

HTC Kupferdreh – Düsseldorfer SC III 1:4 (0:1). Herber Rückschlag durch Niederlage im Spitzenspiel. Die HTC-Damen mussten die Tabellenführung an den DSC abgeben.

Die Knaben A des HTC erreichten die Zwischenrunde der Oberliga. Das Team von Dirk Ackermann und Stefan Märtens trifft am 29. Februar auf Uhlenhorst Mülheim II, Rot-Weiß Köln II und DSC Düsseldorf. Die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich für die Endrunde.

Dieter Meier

© Bild: Dieter Meier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.