Hot Rolling Bears Essen gewinnen Nervenschlacht nach Verlängerung gegen BBC Warendorf

Nach drei Siegen in Folge sicherer Platz 2
Der Krimi bei den Hot Rolling Bears Essen in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga geht weiter. Vor einer Woche gewannen die Essener nach einem dramatischen Schlussviertel bei RSC Osnabrück (wie berichtet). Beim jetzigen Heimspiel gegen BBC Warendorf war es nicht weniger dramatisch und die Bears siegten erst in der Verlängerung mit 54:52 (13:12, 13:19, 8:6, 13:10, 7:5) und sichern sich damit Platz 2 in der Tabelle.
Bears-Trainer Markus Pungercar hatte zwar alle Spieler zur Verfügung, der in der vergangenen Woche so überragende Flügelspieler Romario Biswane trat jedoch nur grippegeschwächt an.

Das Spiel war von Anfang an, wie von beiden Seiten angekündigt, eine Begegnung auf Augenhöhe. Das erste Viertel ging knapp an die Bears. Im zweiten Spielabschnitt dominierte der Gast aus Warendorf; die beiden letzten Viertel gingen wieder knapp an die Essener, die kurz vor Schluss zum 47:47 ausglichen.

Auch in der Verlängerung konnte sich kein Team absetzen; die knappen Führungen gingen hin und her. Es war den Bears jedoch anzumerken, dass sie nicht gewillt waren, die Punkte aus der Hand zu geben. Acht Sekunden vor Ende der Overtime beim Stande von 52:52 erzielte Center Hannfrieder Briel den entscheidenden Treffer zum 54:52. Warendorf reagierte, scheiterte jedoch an der sicheren Bears-Verteidigung. Center Walter Vlaanderen holte, unter dem Jubel der zahlreichen Fans, den Rebound und ließ anschließend die letzten drei Sekunden zum Sieg herunterlaufen.

Pungercars Kommentar unmittelbar nach Spielende: „War das ein nervenaufreibendes Spiel. Wir sind alle fix und fertig. Beide Teams haben sich nichts geschenkt. Knapper hätte es nicht kommen können. Wir haben heute glücklich gewonnen; das hätte auch anders ausgehen können.“.

Das nächste Spiel bestreiten die Bears am Samstag, 10. November, in Köln. In der ersten Hauptrunde des DRS-Pokals treffen die Essener dort auf den Erstligisten Hannover United. In der Rollstuhlbasketball-Landesliga trifft der Nachwuchs der Bears am Sonntag, 04. November, auf die Teams von Duisburg und Bertlich.

Die Punkte erzielten: Schaake (20), Briel (16), Vlaanderen (12), Arts (2), Hillmann (2), Biswane (2), Maul, Rundholz, Kyrylenko.

2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga-Nord – Ergebnisse und Tabelle 4. Spieltag:

Alba Berlin – BG Baskets Hamburg (HSV) 59:67 (28:29)
Ahorn Panther Paderborn – Hannover United 67:44 (29:23)
Baskets 96 Rahden – RSC Osnabrück 91:42 (48:21)
Hot Rolling Bears Essen – BBC Warendorf 54:52 (26:31) n.V.

Rainer Grebert

 

Bild: © M. Baier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.