Hot Rolling Bears mit neuem Gesicht in die Rückrunde

Eine Woche vor dem Rückrundenstart in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) hat für die Hot Rolling Bears die heiße Phase der Vorbereitung begonnen. Mit einem neuen Spieler im Gepäck soll die Erfolgsgeschichte aus der Hinrunde konsequent fortgeschrieben werden. Der Tabellenführer reiste am vergangenen Samstag zu zwei Testspielen nach Amsterdam. Hier stand nicht nur der sportliche Aspekt im Vordergrund, vielmehr ging es Trainer Markus Pungercar darum, einen neuen niederländischen Spieler ins Team zu integrieren.

Nachdem die Verantwortlichen der Bears kurz vor Weihnachten die Hiobsbotschaft erhalten hatten, dass Lowpointer Oleg Kyrylenko für den Rest der Saison krankheitsbedingt ausfällt, musste schnell reagiert werden. Nach kurzen Gesprächen konnte der 33-jährige Yunus Kilic für die Rückrunde verpflichtet werden. Kilic sammelte bereits Erfahrung in Deutschland, als er für die Baskets 96 Rahden spielte, anschließend aber wieder zu seinem Stammverein Antilope Utrecht zurückkehrte.

Der Niederländer macht aus dem holländischen Trio nun ein Quartett im Kader der Bears. Hierzu Pungercar: „Der Ausfall von Oleg tut uns natürlich weh, doch haben die Testspiele in Amsterdam gezeigt, dass wir mit Yunus einen guten Ersatz gefunden haben. Die Eingewöhnungszeit ist auch nicht so schwierig, da wir ja bereits drei seiner Landsleute im Kader haben.” Zum Auftakt in die RBBL2N-Rückrunde steht für die Hot Rolling Bears direkt ein Heimspiel vor der Tür:

Samstag, 11. Januar, 15 Uhr,
Hot Rolling Bears – BG Baskets Hamburg 2,
Sporthalle Gymnasium Essen Nord-Ost,
Katzenbruchstraße 79, 45141 Essen,
Zufahrt „Haus des Handwerks”.

Die Hanseaten reisen gewiss hoch motiviert nach Essen an, nachdem sie das Hinspiel am grünen Tisch verloren hatten, da die Sporthalle in Hamburg wegen technischer Probleme nicht geöffnet werden konnte. Die Baskets belegen derzeit den vierten Tabellenplatz und waren in den vergangenen Jahren immer ein undankbarer Gegner.

Markus Grebert

© Bild: U. Klein

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.