Hot Rolling Bears planen für die neue Saison

Die Hot Rolling Bears Essen haben nach der Sommerpause das Training wieder aufgenommen und befinden sich in der Endphase der Planung für die neue Saison in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga.
Frühzeitig hatte Trainer Markus Pungercar Gespräche mit den Spielerinnen und Spielern geführt. Während sich Manuel Onken und Jan-Mark Matthias schon in der Rückrunde aus persönlichen Gründen abgemeldet hatten, sagten die Leistungsträger Kapitän Jens Hillmann, Center Hannfrieder Briel, Flügelspieler Joel Schaake und die beiden Holländer Ilse Arts und Romario Biswane zu, weiter für die Bears zu spielen. Auch Oldie Markus Schmitz und die 20-jährige Michelle Maul stehen zur Verfügung.
Aus der 2. Mannschaft werden die jungen Nachwuchsspieler Erkan Yildiz und Calvin Christ langsam für die 2. Bundesliga aufgebaut und die 1. Mannschaft unterstützen. Erfreulich auch, dass 1-Punkte-Spieler Oleg Kyrylenko nach einjähriger Verletzungspause wieder in den Kader der 1. Mannschaft zurückgekehrt ist.
Pungercar fehlen jetzt noch ein oder zwei Spieler im unteren Punktebereich und noch ein Center. „Die Chancen stehen sehr gut, dass wir unseren Kader weiter verstärken werden. Noch ist es jedoch zu früh, um konkrete Namen zu nennen. Spätestens zur Saisoneröffnung werden wir unsere Neuen präsentieren“, so sein Kommentar.
Pungercar selbst hat sich ja als aktiver Spieler aus der Bundesliga zurückgezogen und will in Zukunft im Team Bears 2 spielen, um sich fit zu halten.
Zur Planung sagt Bears-Präsident Ronny Berger: „Ich glaube, dass wir mit den Spielern, die bis jetzt zugesagt haben, schon eine schlagkräftige Mannschaft an den Start bringen. Wenn die neuen Spieler jetzt noch hinzukommen, habe ich ein sehr gutes Gefühl für die neue Saison“.
Wo die Bears im Moment stehen, können sie am kommenden Wochenende testen. Die Heidelberger Rolling Chocolate laden am 8. September, 09 – 19 Uhr, im Sportzentrum Süd, Pleikartsförster Str. 130, 69124 Heidelberg-Kirchheim, zum traditionellen „Susanne Roemelt Gedächtnisturnier“ mit insgesamt sechs Mannschaften aus der 1. und 2. Bundesliga ein.

Rainer Grebert

 

Bild: © M. Gohl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.