Initiative „Willst du mit mir gehen?“ jetzt auch in Altendorf

Am gestrigen Mittwoch führte Hugo Thies zum ersten Mal auch interessierte Altendorfer durch ihren Stadtteil. Seit einigen Jahren organisiert der rüstige Thies nun die Spaziergänge für die ältere Generation in verschiedenen Stadtteilen Essens. Am Ehrenzeller Platz begann und endete die Tour, die bis hin zum neuen Prunkstück von Altendorf führte: dem Niederfeldsee. Eine schön angelegte Landschaft mit Wasser und viel Grün lädt nicht nur die Altendorfer zum Spaziergehen ein. Auch die Enten ließen es sich an dem doch sehr verregneten Nachmittag nicht nehmen, eine Runde im See zu plantschen. Auch die Teilnehmer des Spaziergangs waren mit Schirmen und Regenmantel ausgerüstet und trotzten dem kühlen Nass von oben. Auf dem Weg zurück zum Ausgangspunkt ging es durch das Neubaugebiet in Wassernähe. Dort entdeckte man sogar historisch bedeutenden Boden. Der Franz-Niermann-Platz ist dem Lebensmittelhändler gewidmet, der im März 1945 vier jüdische Frauen beherbergte, die aus dem Außenlager des KZ Buchenwald geflohen waren. Sie und einige Zwangsarbeiter wurden in dem Haus Markscheide 50 versteckt, um die Juden zu schützen. Aus reiner Nächstenliebe riskierten er und Freund Gerhardt Marquardt, der ebenfalls zwei Frauen bei sich aufnahm, ihr Leben. Bis zum Einmarsch der amerikanischen Truppen am 11. April 1945 konnten sie die Juden erfolgreich verstecken und so deren Leben retten. Für dieses selbstlose Engagement erhielten die beiden Männer vom Staat Israel im Jahre 1988 die Auszeichnung „Gerechte unter den Völkern“. Heute steht eine Gedenktafel an dem Platz, der diesen Menschen das Leben rettete.

Das schöne Neubaugebiet rund um den See, den kulturellen und historischen Hintergrund des Stadtteils und die zahlreichen „Baustellen“, die nach Beendigung der Arbeiten den Stadtteil noch weiter verschönern sollen, machen Altendorf nach und nach attraktiver. Dies, soziale neue Kontakte und reichlich Bewegung soll in Zukunft noch viele weitere Menschen motivieren, an den Stadtteilspaziergängen mit Thies und seinen Laufpaten teilzunehmen. Auch vor dem Tempo oder der Strecke darf nicht zurückgeschreckt werden. Diese Aspekte sind immer nach den Teilnehmern gerichtet, sodass auch Leute mit Gehproblemen im wahrsten Sinne nicht „auf der Strecke bleiben“.

Machen Sie also auch mit bei den Spaziergängen von Hugo Thies und der Initiative „Willst du mit mir gehen?“. Die Altendorfer Gruppe trifft sich nun immer mittwochs um 14.00 Uhr am Ehrenzeller Platz. Zudem können Sie auf der Messe „Mode, Heim, Handwerk 2014“ in der Halle 6 SPORTlich in Essen unter anderem den Stand von Hugo Thies besuchen, der täglich Spaziergänge über die Messe anbietet.

Text und Bilder: © Annina Blum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *