Jakob Schneider mit Deutschland-Achter wieder Weltmeister

Das Triple ist perfekt! Jakob Schneider vom Ruderklub am Baldeneysee hat zum dritten Mal in Folge den Weltmeister-Titel mit dem Deutschland-Achter gewonnen. Das Team um den 25 Jährigen Studenten der Uni Bochum hielt dem Druck stand und konnte mit einem Start-Ziel-Sieg den Titel verteidigen. Die Überraschungsmannschaft des Tages waren die Niederländer. Erst über den Hoffnungslauf konnten sie sich einen Finalplatz erkämpfen. Im Finale sah es 500m vor dem Ziel fast nach einer Sensation aus. Auf der Außenbahn griff das Team Oranje den amtierenden Weltmeister an. Doch der Deutschland-Achter hielt dagegen. In 5:19 Minuten gewann das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes in einem der schnellsten WM Finals in der Geschichte, vor den Niederlanden und Großbritannien. Damit hat das Flaggschiff auch das Ticket für die olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio gesichert.

Für Jakob Schneider der dritte WM Titel aber die Aussicht auf seine ersten olympischen Spiele. Es steht noch der Rendsburg Cup auf dem  Nord-Ostseekanal an. Nach dem härtesten Langstreckenrennen der Welt, geht es für drei Wochen in den Urlaub bevor dann die unmittelbare Vorbereitung auf die olympischen Spiele beginnt.

Boris Orlowski

© Bild: Detlev Seyb

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.