KSV Rothe Mühle verteidigt Titel bei Kanupolo-DM

Die Herren des KSV Rothe Mühle haben ihren Titel erfolgreich verteidigt. Bei den Deutschen Kanupolo-Meisterschaften in Duisburg setzten sich die Essener in drei spannenden Endspielen gegen den ACC Hamburg mit 2:1 durch und wurden hernach von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft geehrt. Es war der elfte nationale Titelgewinn für Rothe Mühle.

100 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet hatten für die Meisterschaften auf der Regattastrecke an der Wedau gemeldet, unglaubliche 395 Spiele mussten an den vier Turniertagen auf sieben Spielfeldern abgewickelt werden.  Wie im Eishockey spielten die Herren-Teams der Bundesliga nach dem Modus „Best of three” ihren Meister aus.

Im Viertelfinale kam es zum Lokalderby zwischen dem KSV Rothe Mühle und der KG Wanderfalke. Mit zwei Siegen (5:3 und 3:2) erreichte der Titelverteidiger das Halbfinale gegen den RSV Hannover, der Lokalmatador 1. Meidericher KC ausgeschaltet hatte. Eine schwere Aufgabe für die Essener, die das erste Spiel knapp mit 5:4 für sich entscheiden konnten, im zweiten jedoch mit 2:3 den Kürzeren zogen. Im entscheidenden dritten Duell behielt der KSV allerdings mit 3:1 die Oberhand und qualifizierte sich für die Finalpartien gegen den ACC Hamburg, der sich gegen die WSF Liblar durchgesetzt hatte.

Auch hier bekamen die Zuschauer drei spannende Spiele geboten. Das erste gewannen die Hamburger in der Verlängerung durch ein „Golden Goal” mit 6:5. Nun war die Truppe um die Nationalspieler Johan Driessen, Jakob Husen und Lennart Unterfeld gefordert. Die Essener kämpften und gewannen Spiel zwei mit 2:1. Das dritte Spiel musste die Entscheidung bringen. Die Hamburger erzielten das 1:0, doch die Essener warfen schnell den Ausgleich und gingen ihrerseits mit 4:2 in Führung. In der Schlussminute bekamen die Hanseaten noch ein Penalty zu gesprochen, der den Anschlusstreffer brachte. Mit Glück und Geschick konnte der KSV Rothe Mühle jedoch den Vorsprung über die Zeit retten und somit seinen Titel verteidigen. Für die KG Wanderfalke reichte es in der Endabrechnung zum sechsten Platz.

Neben den Herren von Rothe Mühle waren in Duisburg auch die Jugend und die Schüler am Start. Beide Teams setzten sich in ihren Vorrundenspielen durch, gewannen ihre Halbfinalpartien mit 6:5 und erreichten die Endspiele. Gegner war jeweils der KSV Havelbrüder. Zuerst mussten die KSV-Schüler ran und verloren mit 5:7. Die Jugendlichen führten hingegen bis 34 Sekunden vor Ende des Spiels mit 2:1, ehe den Berlinern noch der Ausgleich gelang. Es ging in die Verlängerung, und den Essenern unterlief ein verhängnisvoller Fehlpass. Die Havelbrüder fingen den Ball ab und erzielten das goldene Tor zum 3:2. Somit wurde auch die Jugend des KSV Deutscher Vizemeister.

Michael Köster

Bild: © KSV Rothe Mühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *