Meister TV Dellwig will Wagnis 2. Ringer-Bundesliga prüfen

Nach dem grandiosen 20:7-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten AC Köln-Mülheim knallten beim TV Dellwig die Sektkorken. Bereits drei Kämpfe vor Saisonschluss steht der bisher ungeschlagene Spitzenreiter als Meister der Ringer-Oberliga fest. Im letzten Heimkampf gegen den Aufsteiger Köln-Ehrenfeld am Samstag in der Sporthalle an der Grünstraße wollen die Essener ihre „weiße Weste“ verteidigen und ihren Punktestand auf 29:1 erhöhen.

Hinter den Kulissen arbeiten die Dellwiger Verantwortlichen daran, ob man nach dem zweiten Meistertitel in Folge den Aufstieg in die zweite Bundesliga wagen kann. Ein finanzielles Wagnis wäre es in jedem Fall, denn anders als in anderen Sportarten würde der TV keine zusätzlichen Gelder bekommen und müsste mit einer satten Kostensteigerung rechnen. Sowohl im Verein als auch bei der Mannschaft um Routinier Björn Holk (Bild) ist jedoch der Wille vorhanden, die jüngsten Erfolge zu belohnen. Von ihrem Gesamtkonzept, junge Ringer aus der Region behutsam in die Mannschaft einzubauen, wollen die Dellwiger allerdings nicht abweichen.

Michael Köster

Bild: © Oliver Stach/Ringen-NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *