Mit dem Basketballgott zum zweiten Essener Heimsieg

Den „Basketballgott“ brachte Marco Buljevic nach der Partie ins Spiel. Buljevic traf eine Sekunde vor Schluss seinen Dreier und sicherte den Baskets den 65 zu 64 Sieg gegen die Kirchheim Knights. Exakt der gleiche Wurf und der gleiche Spielzug führte beim letzten Auswärtsspiel leider nicht zum Erfolg. „Und von diesem Wurf habe ich schlecht geträumt“, sagte Buljevic am Samstagabend. „Aber heute war der Basketballgott ja auf meiner Seite. Ich bin unglaublich glücklich, dass wir uns diesen Sieg geholt haben.“ Und es war nicht irgendein Sieg – die Baskets gewannen das 20. Aufeinandertreffen mit den Kirchheim Knights. Gegen kein Team der Liga haben die Essener so oft gespielt. Nach dem Sieg stehen die Baskets auf Platz 13 in der Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga ProA.

Das ewige Duell gegen die Kirchheim Knights versprach schon vorher eine Menge Spannung. Beide Teams hatten unter der Woche noch mit einigen krankheitsbedingten Ausfällen zu tun und so war nicht wirklich klar, mit welcher Aufstellung beide Mannschaften antreten würden. Bei den ETB Wohnbau Baskets hatte sich Aufbauspieler Johnthan Loyd erst vor ein paar Tagen an den Bändern verletzt und wird wohl die nächsten Wochen ausfallen. Mit nur einem echten Point Guard starteten die Essener daher ins Spiel. Neben Gary Johnson brachten deshalb auch Tre Bowman und Marco Buljevic verstärkt den Ball. Trotz des Ausfalls von Loyd zeigten die Baskets vor allem Kampfgeist und die richtige Einstellung. Mit einfachen Punkten gestaltete der ETB die Partie ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich in der ersten Hälfte so richtig absetzen. Nach zehn Minuten führten die Knights mit 18 zu 17, zur Halbzeit dann Essen mit 32 zu 27.

Leider gestaltete sich das dritte Viertel wie so oft sehr zäh. Irgendwie fehlte noch die nötige Intensität und die Baskets gestatten den Gästen einen 15 zu 0 Lauf. Erst nach sechs Minuten beendete Tre Bowman die Schwächephase mit zwei Punkten für den ETB und ab sofort war die Partie wieder ausgeglichen – vor allem auch dank der Energie von Luka Buntic. Er machte nicht nur ganz wichtige Punkte, sondern half seinem Team durch Einsatz und Präsenz. Für ihn daher ein ganz wichtiges Spiel: „Ich hatte wirklich einen schweren Start und war in der letzten Zeit immer wieder krank und auch verletzt. Ich habe zum ersten Mal während der Saison komplett mit trainiert und ich hoffe, dass ich jetzt richtig helfen kann. Nichts anderes will ich.“ Dank des Einsatzes lagen die Essener Zweitligabasketballer nach dem dritten Viertel nur noch mit 42 zu 46 zurück und alles war offen. In den letzten zehn Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen, die Führung wechselte mehrfach hin und her und in den letzten Minuten entwickelte sich ein absoluter Krimi. 19 Sekunden vor Schluss verkürzte Christoph Hackenesch per Dunk zum 63 zu 64. Es folgte ein taktischen Foul von Mark Gebhardt an Johannes Joos. Gestört von einem ohrenbetäubenden Pfeifen der Essener Fans, traf Joos nur einen Wurf und so brauchten die Baskets einen Dreier für den Sieg. Dank des „Basketballgotts“ und Marco Buljevic ging dieser rein und der ETB durfte den zweiten Heim- und Saisonsieg feiern.

Am kommenden Wochenende steht eine Premiere an. Zum ersten Mal überhaupt, gibt es das Rhein-Ruhr-Derby zwischen Köln und Essen. Am 31. Oktober treffen beide Teams in der Kölner Lanxess Arena aufeinander. Für Igor Krizanovic ein unberechenbares Duell: „Das wird sehr spannend. Es wird eine große Kulisse und wahrscheinlich gewinnt das Team, das damit besser umgeht. Wir werden uns auf jeden Fall akribisch auf diesen Abend vorbereiten und unsere Tendenz stimmt, auch auswärts.“

Die Punkte und eingesetzten Spieler der ETB Wohnbau Baskets im Überblick: Buljevic (7 Punkte/1 Dreier), Tauch (nicht eingesetzt), Albrecht (4), Gebhardt (3), Hackenesch (8), Buntic (8/2), Bowman mit einem Double-Double (21/1/10 Assists), Wenzel (5), Brown (4), Johnson (7/1)    

Florian Hecker

Bild: © ETB Wohnbau Baskets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *