Neuer Geschäftsführer bei den ETB Wohnbau Baskets

Niklas Cox wird am Ende der Saison auf eigenen Wunsch aus der Funktion des Geschäftsführers der ETB Wohnbau Baskets ausscheiden, um sich voll und ganz auf das Ende seines Studiums zu konzentrieren. Vor vier Jahren hatte Cox die Geschäftsführung  in einer schweren Phase übernommen und den Club danach Stück für Stück zu dem gemacht, was er heute ist – die Nummer 1 im Revier. Er war  Verantwortlicher, Ansprechpartner  und für einige ein sehr guter Freund. Umso schwerer fällt der Abschied. Frank Skrube, Marketingleiter der Wohnbau eG, bringt es auf den Punkt: „Ohne Niklas Engagement wären wir heute mit Sicherheit nicht da, wo wir jetzt sind. Von der grauen Maus haben wir uns zu einem ernsthaften Konkurrenten für alle Playoff-Teams entwickelt. Wir haben in diesem Jahr schon jetzt die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte gespielt.“ Die Mannschaft hat sich in diesem Jahr bereits vorzeitig für die Playoffs qualifiziert.

Die zunehmende Professionalisierung der Liga fordert einen hauptamtlichen Geschäftsführer. Allen Verantwortlichen war schon seit längerem bekannt, dass Niklas Cox diesen hohen persönlichen Einsatz nicht unbegrenzt weiter leisten kann und der Abschluss des Studiums eine Änderung der Prioritäten mit sich bringt. Die bereits im vergangenen Jahr gestartete Suche nach einem neuen Geschäftsführer war erfolgreich. Es konnte mit Patrick Seidel ein erfahrener Experte verpflichtet  werden. Der jetzt 34-jährige war nach seinem Sportmanagement Studium in verantwortlicher Position bei den Düsseldorf Giants und zuletzt beim Ligakonkurrenten Paderborn als Geschäftsführer tätig. Niklas Cox war in diese wichtige Entscheidung eingebunden und freut sich auf die Zusammenarbeit in der Übergangsphase. „Ich habe Patrick Seidel in seiner Rolle in Paderborn als kompetenten Kollegen geschätzt und freue mich für die Wohnbau Baskets. Er hat in Paderborn wirklich gute Arbeit geleistet. Ich wünsche ihm und der Mannschaft viel Glück und Erfolg.“

Niklas Cox räumt die Position mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Ich habe die ETB-Familie nicht nur immer angepriesen, ich habe sie gelebt und werde sie natürlich auch weiter leben, jetzt muss ich aber auch an meine eigene berufliche Zukunft denken“. Er durchlief als Spieler die verschiedenen Jugendmannschaften, war selbst bei den Profis Kapitän ehe er dann vor vier Jahren die Verantwortung der Geschäftsführung übernahm. Seine Leidenschaft für den Basketball hat ihn auch immer eng mit Igor Krizanovic verbunden. „Die Unterstützung der Mannschaft außerhalb des Spielfeldes und insbesondere die Betreuung der ausländischen Spieler sind wichtige Erfolgsfaktoren für uns. Hier sind wir aus meiner Einschätzung vielleicht etwas besser als andere Vereine.“

Das Ende der Ära Cox werden die Baskets, wie so oft in ihrer Geschichte, auch als Chance ansehen. Zum ersten Mal wird es ab Mai einen hauptberuflichen Geschäftsführer geben. „Im Zeichen der Professionalisierung der 2. Basketball-Bundesliga ProA und der ETB Wohnbau Baskets, ist dies der nächste logische Schritt“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende der Wohnbau Baskets, Bernhard Lüders. Patrick Seidel freut sich auf die neue Herausforderung und kommt mit großen Zielen nach Essen. „Mittel- bis langfristig will ich mit den Baskets stabil in der Spitzengruppe der ProA mitspielen und dann in die Beko BBL aufsteigen. Ich verfolge die Entwicklung der ETB Wohnbau Baskets seit Jahren und es ist beachtlich, was Niklas und der Verein geschafft haben. Darauf möchte ich aufbauen.“

Alle Verantwortlichen, Mitstreiter und Helfer der ETB Wohnbau Baskets danken Niklas Cox für seine herausragende Leistung der letzten Jahre und wünschen ihm und Patrick Seidel den größtmöglichen Erfolg für die Zukunft.

Quelle: ETB Wohnbau Baskets

Bild: Logo ETB Wohnbau Baskets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *