Niederlage in Lübeck für die Assindia Cardinals schnell abgehakt

Die Konzentration liegt voll auf das Endspiel um den Klassenerhalt am Samstag „Am Hallo“

In Lübeck mussten die Assindia Cardinals eine 11:26 Niederlage einstecken. Ein Spiel, welches man im Lager der Cardinals in allen Punkten schnell abgehakt wurde. Es verlief von Anfang an alles andere als optimal. Bereits bei der Abfahrt musste man zwei geschlagene Stunden auf einen Ersatzbus warten, nachdem der eingeplante Bus mit einem Defekt nicht fahren konnte. Bei der langen Anfahrt lief den „Men In Blue“ die Zeit davon und man musste mit einer Stunde verspäteten Spielbeginn fast kalt auf das Feld.

Das erste Viertel verlief trotz aller schwierigen Umstände noch sehr ausgeglichen. Es sprang nur ein Fieldgoal für die Cougars heraus. Im zweiten Viertel endete die erste Angriffssequenz der Cardinals mit einer Interception. Lübeck fing den Ball ab und brachte ihn direkt in die Essener Endzone. Mit einem weiteren Fieldgoal erhöhten die Gastgeber auf 0:13 ehe mit ausgelaufener Uhr Toby Nick ebenfalls mit einem Fieldgoal auf 3:13 verkürzen konnte.

Im dritten Viertel fiel mit einem weiteren Touchdown der Cougars die Vorentscheidung. Da im Stadion kein Flutlicht zur Verfügung stand, hatte man sich auf eine verkürzte Spielzeit von 4×8 Minuten geeinigt. Dadurch gerieten die „Men In Blue“ ein zweites Mal an dem Tag unter Zeitdruck. Nach dem Pass von Quarterback Fabian Schorn auf Moritz Petzold und direkt danach auf Christian Gollan für zwei weitere Punkte zum 11:19 blieb nicht mehr viel Spielzeit auf der Uhr. Leider konnte man durch den Onside-Kick den Ball nicht zurück bekommen und Lübeck setzt mit einem weiteren Touchdown zum 11:26 den Schlusspunkt unter die Begegnung. Mit einem gelungene Onside-Kick wäre vielleicht noch etwas möglich gewesen, so aber hieß es schnell einen Haken unter das Spiel zu setzen und sich voll auf das kommende Heimspiel am Samstag gegen Bielefeld zu konzentrieren.

Entscheidendes Spiel am kommenden Samstag um 17 Uhr „Am Hallo“

Um 17 Uhr kommt es im Sportpark „Am Hallo“ zum „Endspiel“ um den Klassenerhalt. Es gilt für die „Men In Blue“, es muss gegen die Bielefeld Bulldogs ein Sieg her. Zwar haben alle Teams im Abstiegskampf noch weitere Spiele, doch das Restprogramm hat es bei den Konkurrenten in sich. So wird dem Spiel die vorentscheidende Rolle im Kampf um den Klassenerhalt zugesprochen.

Es gilt sich jetzt in den verbleibenden Trainingseinheiten voll und ganz auf das Spiel zu fokussieren. Die „Men In Blue“ wollen allen zeigen, dass man besser ist, als es die Tabelle derzeit aussagt. Dazu heißt es, die Bulldogs mit einer Niederlage zurück nach Bielefeld zu schicken.

Lübeck Cougars  –  Assindia Cardinals  26:11  (3:0 | 10:3 | 6:0 | 7:8)

Die Punkte der Assindia Cardinals: Petzold 6 (TD), Nick 3 (FG), Gollan 2 (TC)

 

Nächster „Gameday“ der Assindia Cardinals:

Assindia Cardinals  –  Bielefeld Bulldogs, Samstag – 13.August 2016  Kick-off 17 Uhr

 

Dirk Unverferth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *