Open Sunday für Kinder – UDE bringt Essener Norden in Bewegung

Gefördert wird das mehrjährige Projekt "Open Sunday für Kinder" von der Anneliese- Brost- Stiftung. Die Angebote reichen von gemeinsamen Koordinations- und Ballspielen bis zum Üben von Bewegungskünsten an einzelnen Stationen. „Open Sunday spricht niederschwellig und direkt Mädchen und Jungen in ihrem Sozialraum, also in ihrer Grundschule an. So erreichen wir sie“, ergänzt Dr. Gaby Reinhard vom ISSAB. „Die ersten beiden "Open Sundays" waren großartige Erfolge. Mehr als 85 Kinder sind jeweils in die kleine Turnhalle der Hövelschule gekommen! Durch das vielfältige Angebot und den Einsatz vor allem weiblicher Coaches wurden besoeners gut Mädchen mit Migrationshintergrund erreicht und zum Mitmachen eingeladen.  Für die Leitung der offene Bewegungssonntage werden auch jugendliche Coaches qualifiziert. „Das spricht für die Nachhaltigkeit dieser Idee“, bewertet Werner Meys, Vorstandsmitglied der Anneliese – Brost- Stiftung den Start. Der ist aus Sicht der Beteiligten mehr als gelungen: „Die Kinder hatten am Montag total begeistert von der Aktion in der Schule erzählt.“

Der Open Sunday richtet sich an Erst- bis Viertklässler und startete jetzt in der Hövelschule; es folgen die Grundschule Nordviertel und weitere Primarschulen in Altendorf. Das innovative Bewgeungsprojekt Projekt, entwickelt von den Sportwissenschaftlern der UDE,  läuft bis Ende 2018 und wird auch von der Sportjugend Essen unterstützt.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Ulf Gebken, Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften, Tel. 0201/183-7610, ulf.gebken@uni-due.de

Ulf Gebken

Bilder: © Ulf Gebken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *