Rafael Rodriguez Baena läuft in Bremen seinen 50. Marathon

Einen besonderen Grund zum feiern hatte das Laufteam des TC Kray 1892 e.V.  Rafael Rodriguez Baena finishte swb Bremen Marathon seinen 50. Marathon. Bei einer kleinen Feier im Hotel gab es für ihn vom Team ein sehr schönes Bild. Selbst beschenkt hatte er sich zuvor bei seinem Marathonstart. Er verbesserte eine Bestzeit erneut auf phantastische 2:51:45 Std.! Damit belegte er im großen Feld einen exzellenten 15.  Gesamtplatz und wurde 4. in der AK M45.

Weitere 5 Krayer hatten sich an den Marathon gewagt. Und wieder wollte keiner alleine laufen. Birgit Jahn, Anika Becker und Sabine Suck wollten die 4:30 Std. angreifen. Erst lief es auch gut . Aber schon bald war klar,dass es heute nicht klappen würde. Aber im Ziel waren Birgit und Sabine dann doch sehr zufrieden mit ihrer Zeit von 4:43:21 Std. Anika hatte zuvor abreißen lassen müssen. Aber sie kämpfte sich dann allein in doch noch anständigen 4:51:54 Std. ins Ziel.

Biggi Schmalz war angetreten,um hier ihre Bestzeit anzugreifen. Ralf Schuster sollte für sie Tempoarbeit leisten. Beide harmonierten sehr gut. Ab Halbmarathon wurde es aber richtig hart. Aber Biggi biss die Zähne zusammen und kämpfte , immer wieder aufgemuntert von ihrem Pacemaker, sich trotz Schmerzen bis ins Ziel durch. Mit tollen 5:12:15 Std. steigerte sie sich um fast 13 Minuten und konnte dann auch wieder lächeln.

Ein Frauentrio schickte der TC Kray beim Halbmarathon ins Rennen. Auch sie liefen gute Zeiten nach Hause. Schnellste mit 1:52.38 Std. war erwartungsgemäß Kerstin Lenders. Auch Claudia Steeg erreichte mit 2:07:39 Std. ihre angepeilte Zeit. In guten  2:11.12 Std lief dann noch Dorothea Jansen ins Ziel ein.

Ralf Schuster

 

Bild: © Ralf Schuster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *