Rockets scheitern in den DM-Playoffs an Duisburg

Der Traum von der Deutschen Meisterschaft im Skaterhockey ist ausgeträumt. Wenige Wochen nach dem Triumph im Pokalwettbewerb zogen die SHC Wohnbau Rockets im Playoff-Viertelfinale gegen die Duisburger Ducks den Kürzeren. Nach der 10:12-Auftaktniederlage verloren die Essener auch das zweite Spiel in Duisburg mit 8:11.

Trotz des Fehlens von vier Leistungsträgern, die beim Eishockey unabkömmlich waren, war der Vorrundenerste überlegen, scheiterte allerdings an seiner schlechten Chancenverwertung. Sechs Überzahlsituationen wurden nicht genutzt. „Das, was uns in der Vorrunde noch ausgezeichnet hat, hat diesmal gar nicht geklappt“, meinte Vorsitzender Thomas Böttcher, der trotz des Scheiterns ein positives Saisonfazit zog: „Wir haben in diesem Jahr mehr erreicht, als wir es uns im Vorfeld selbst zugetraut hätten. Wir sind erstmals Vorrundenmeister geworden, haben den nationalen Pokalwettbewerb gewonnen und uns für den Europapokal der Pokalsieger qualifiziert.“

Bild: © SHC Wohnbau Rockets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *