Schon die 21. Auflage der Essener Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Die Essener Hallenfußball-Stadtmeisterschaft hat inzwischen eine recht ordentliche Tradition. Vor zwei Jahrzehnten hatten drei Kumpel vom damaligen Landesligisten ESV 10/21 die Idee, und fast alle Vereine spielten mit. Am kommenden Wochenende startet nun bereits die 21. Auflage des Budenzaubers. 71 Mannschaften haben diesmal gemeldet, 40 aus dem Kreis Nordwest, 31 aus dem Südosten.

Im vergangenen Jahr galt Rekordsieger FC Kray als Favorit, schnürten doch einige Regionalliga erfahrene Kräfte die Hallenschuhe. Am Ende wurde es jedoch nichts mit dem vierten Titelgewinn. Jan Unger, Torwart des Landesligisten SV Schonnebeck, brachte den Oberligisten im Finale schier zur Verzweifelung. Zwölf Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit war den Krayern zwar der 2:2-Ausgleich gelungen, im Neunmeterschießen hatten sie allerdings das Nachsehen und zogen mit 4:6 den Kürzeren.

In der Finalrunde am 25. Januar 2015 in der Sporthalle Am Hallo in Stoppenberg wird der Nachfolger der SV Schonnebeck ermittelt. Los geht’s jedoch schon am 3. Januar 2015 um 13 Uhr in den Sporthallen in Bergeborbeck und Werden mit der Qualifikation. Im Nordwesten kämpfen 40 Mannschaften in zehn Viergruppen um den Einzug in die Vorrunde, im Südosten gibt es neben vier Vierergruppen auch drei Fünfergruppen. Diesmal wird die Qualifikation nicht von Freitag bis Sonntag, sondern von Samstag bis Montag gespielt.

Michael Köster

Bild: © Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *