SGS: Erstes Heimspiel in der neuen Saison

SGS empfängt Eintracht Frankfurt am kommenden Sonntag, 13. September, Eintracht Frankfurt. Anstoß im Stadion Essen ist um 14 Uhr. Am Wochenende kommt es zu einer Premiere: Erstmals tritt die SGS Essen in der FYLERALARM Frauen-Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt an. So heißt der 1. FFC Frankfurt nämlich seit einer Fusion im Juli. In der letzten Saison blieb die SGS gegen die Frankfurterinnen ungeschlagen (1 Sieg, 1 Unentschieden). Dennoch landeten die Mainhessen am Ende einen Tabellenplatz vor der SGS auf Rang fünf. Unter den Neuverpflichtungen der Eintracht finden sich mit der deutschen Nationaltorhüterin Merle Frohms, Verteidigerin Virginia Kirchberger (beide zuvor SC Freiburg) und der Angreiferin Lara Prasnikar (Turbine Potsdam) drei gestandene Bundesliga-Spielerinnen. Schon am ersten Spieltag bewies die SGE, dass in dieser Saison mit ihr zu rechnen ist: Gegen Werder Bremen gewann das Team deutlich mit 5:1. Bei der SGS wurde die Auftaktniederlage in dieser Woche eingehend analysiert und aufgearbeitet. Das Team arbeitete an verschiedenen Spielformen und tankte Selbstvertrauen. Bis auf Manjou Wilde und Lisa Klostermann sind alle Spielerinnen fit. Auch Irini Ioannidou, die sich vor dem Anpfiff in Wolfsburg eine leichte Adduktorenverhärtung zugezogen hatte, ist wieder mit an Bord. SGS-Trainer Markus Högner vor dem ersten Heimspiel: „Mit Frankfurt erwartet uns ein motivierter Gegner, der optimal in die Saison gestartet ist. Ähnlich wie wir haben sie in den letzten Jahren viele junge Spielerinnen an die erste Mannschaft herangeführt. In diesem Jahr zählen sie zu den Favoriten auf den dritten Tabellenplatz. Ich erwarte, dass wir mehr Sicherheit als im letzten Spiel ausstrahlen. Wir sind gut drauf und wollen durch eine geschlossene Mannschaftsleistung die ersten Punkte einfahren.“

© SGS-Bericht, Jürgen Ruhrmann

© Bild SGS:
Mannschaftsfoto 2020/2021 zeigt

Hintere Reihe v. l.: Alida Dzaltur, Katharina  Piljić, Lena Ostermeier, Jacqueline Klasen, Maria Cristina Lange, Selina Ostermeier, Sophia Thiemann, Nina Räcke, Etonam Nicole Anyomi, Manjou Wilde;
Mittlere Reihe v. l.: Alexander Telohe (Physiotherapeut), Eveline Neuhaus (Physiotherapeutin), Toni Frölich (Bewegungsanalytiker), Michaela Borkowski (Betreuerin), Carolin Nesse (Rehatrainerin), Thorsten Lauer (Zeugwart & Organisation), Jürgen Menne (Zeugwart & Organisation), Stina Johannes, Kim-Lea Sindermann, Lisa Klostermann, Kirsten Schlosser (Co-Trainerin), Petja Kaslack (Co- und Individualtrainer), Jörg Vesper (Torwart-Trainer), Dr. med. Kai Ruße (Teamarzt), Erskine Baker (Speed-Trainer), Dr. med. Axel Schaefer (Teamarzt), Markus Högner (Chef-Trainer), Florian Zeutschler (Manager);
Vordere Reihe v. l.: Irini Ioannidou, Kirsten Nesse, Jana Feldkamp, Beke Sterner, Ella Touon Mbenoun, Estelle Laurier, Eleni Markou, Carlotta Wamser, Antonia Baaß, Elisa Senß, Jill Baijings, Barbara Brecht

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.