SGS Essen startet in die Bundesliga-Saison 2020/21

Knapp zweieinhalb Wochen nach dem spektakulären DFB Pokalfinale in Köln, startete die SGS Essen in die Bundesliga-Saison 2020/21. Zu Beginn der ersten Trainingswoche standen für die neuen Spielerinnen zunächst der Leistungstest sowie ein Screening beim SGS-Partner Fusion5 Performance GmbH auf dem Programm. Am Donnerstag war es dann wieder soweit und Markus Högner startete das erste gemeinsame Mannschaftstraining. Zum Abschluss der ersten Trainingseinheiten reiste die SGS Essen am Samstag, 25. Juli 2020 zu einem Testspiel ins Westmünsterland beim ambitionierten Zweitliga-Aufsteiger B.V. Borussia Bocholt 1960 e.V., der sich mit Barakissa Coulibaly, Edina Habibovic, Tracy Boahen, Jette ter Horst und Bente Fischer aus der U20 der SGS verstärkt hat. Durch zwei Tore von SGS-Neuzugang Antonia Baaß konnten die Ruhrstädterinnen das Spiel am Ende für sich entscheiden.

SGS Chef-Trainer Markus Högner: „Insgesamt bin ich mit den ersten Trainingseinheiten zufrieden. Am Samstag war es ein guter Test, gegen einen sehr motivierten neuen Zweitligisten. Auch wenn wir über die gesamte Spieldauer das Match dominiert haben, muss man sagen, dass Bocholt wirklich gut gespielt hat. Wir im Trainerteam haben bereits gute Ansätze gesehen und man kann erkennen, dass wir viele gute Spielerinnen dabei haben. Hauptaufgabe wird jetzt sein, dass wir bei zehn Neuzugängen uns alle schnell aneinander gewöhnen und dass die Neuen schnell unsere Spielphilosophie kennenlernen.“

SGS, Jürgen Ruhrmann

Bild © SGS

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.