„Slashpipe“ beim SUMMER SPECIAL im SGZ Haarzopf vorgestellt

Beim Eintritt ins Foyer spürt man die harten Beats, dann vernimmt man schneidig formulierte Kommandos. Die Frauen und Männer, die in den drei Gymnastikräumen schwitzen, sind jedoch ausnahmsweise keine Kursteilnehmer, sondern Lehrtrainerinnen und –trainer. Mehr als 100 von ihnen waren am Wochenende beim 2. Fitness SUMMER SPECIAL im Sport- und Gesundheitszentrum Haarzopf zu Gast und wurden für künftige Aufgaben qualifiziert.

Bei dieser Veranstaltung präsentierte das SportBildungswerk Essen auch eine absolute Neuheit: Als erster Anbieter weltweit setzt der Spezialist für Sport, Bewegung und Gesundheit in der Region das neu entwickelte und patentierte Fitnessgerät „Slashpipe“ ein – ein transparentes, mit Wasser gefülltes Kunststoffrohr mit zwei flexibel einstellbaren Handschlaufen, das hier von Kursleiter Andreas Nasilowski (Bild) vorgstellt wird. Auf den ersten Blick sieht das Gerät ganz einfach aus. Sein ganzes Potenzial spürt man jedoch erst, wenn man es hochhebt, denn das Wasser bewegt sich permanent im Inneren der „Slashpipe“. Um diese schwankenden Kräfte zu stabilisieren, müssen Körpergefühl, optische Reize und die Bewegungen aller beteiligter Muskeln im Sinne eines Biofeedbacks ständig koordiniert und damit trainiert werden.

Damit die Übungen mit der „Slashpipe“ zu einem attraktiven Koordinations-, Entspannungs- und Krafttraining werden, qualifiziert das SportBildungswerk Essen alle Übungsleiterinnen und -leiter. Gemeinsam mit den Entwicklern dieser Weltneuheit hat das SportBildungswerk ein spezielles Slashpipe -Qualifizierungsprogramm erarbeitet und ist für diese Weiterbildungen der einzige deutschlandweite externe Anbieter. Die nächste Fortbildung findet am 30. August 2014 im SGZ Haarzopf statt.

Michael Köster

Bild: © Michael Köster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *