Special Olympics Deutschland ehrt den Essener Rainer Grebert

Seit Jahrzenten engagiert sich Rainer Grebert für den Sport, insbesondere für den Behindertensport. Nun wurde er für sein Engagement von Special Olympics Deutschland (SOD) mit der Ehrennadel ausgezeichnet.

Vor über 20 Jahren bekam Grebert über das Franz Sales Haus Essen Kontakt zu Special Olympics. Und da er, wie er selbst sagt, „nichts anderes gelernt hat“, ist er seitdem bei örtlichen, Landes- oder Bundes-Wettbewerben die „Stimme von Special Olympics“. Ob als Hallensprecher beim Schwimmen, Basketball, Reiten, Eisschnelllauf oder als Stadionsprecher beim Fußball, bei der Leichtathletik, überall wird seine liebenswerte Art, besonders den Athletinnen und Athleten gegenüber, geschätzt.

Anlässlich der diesjährigen SOD-Mitgliederversammlung wurde er im Rahmen eines Festaktes im Kaisersaal des Frankfurter Römers von Präsident Gernot Mittler mit der Ehrennadel von Special Olympics Deutschland ausgezeichnet. In ihrer Laudatio dankte die Vizepräsidentin von SOD, Brigitte Lehnert, Grebert für sein langjähriges und außergewöhnliches Engagement. „Rainer Grebert hat mit seiner Arbeit wesentlich dazu beigetragen, dass Menschen mit geistiger Behinderung mehr Teilhabe, Anerkennung und Respekt in unserer Gesellschaft erlangt haben“, so Lehnert weiter.

Mit Grebert wurden auch die beiden geistig behinderten Athleten Steffi Wiegel und Oliver Burbach geehrt. Die „Gesichter der Spiele Düsseldorf 2014 “ wurden für ihren unermüdlichen Einsatz während der diesjährigen Sommerspiele ausgezeichnet.

Bilder: © SOD I Stefan Holtzem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *