Sportcoaching 60 Plus: „Alt wird man von alleine – fit bleibt man durch Sport!“

Mit eleganten Schritten gleitet Ruth Harting über das Laufband im Fit-Club der MTG Horst. „Als ehemalige Leistungssportlerin kenne ich viele Facetten des Sports, Bewegung gehört für mich zu einem rundum gesunden und glücklichen Leben dazu“ erläutert die beschwingte Athletin ihr sportives Engagement beim Projekt „Sportcoaching 60 Plus“ und dem Partnerverein MTG Horst. „Ich habe schon länger überlegt, mal wieder etwas Gutes für mich zu tun, als mir mein Bekannter Klaus Bast (lesen Sie mehr über den „Bürger des Ruhrgebiets“ „Mr. Volleyball“ Klaus Bast im ESPO-Sportportal ) die MTG Horst als angebotsreichen und gut aufgestellten Verein empfiehl“, so Ruth Harting. „Da traf es sich gut, dass der Essener Sportbund e.V. mit der MTG Horst das Sportcoaching 60 Plus für Aktive ab 60 Jahren just zum Zeitpunkt meiner Kontaktaufnahme initiierte!“

Passende Angebote fand die ambitionierte Sportlerin schnell und unbürokratisch vor Ort. „Zusätzlich zu einem persönlich auf meine Bedarfe zugeschnittenen Geräte-Training im Fit-Club nehme ich mit Freude an einer Breitensportgruppe im Verein unter Gleichaltrigen teil. Hier komme ich ins Schwitzen und habe viel Spaß mit einer netten Sportgruppe“ stellt die Ruth Harting ihr Sportkonzept vor. Außerdem liebäugelt die sympathische Projektteilnehmerin mit dem Bogenschießen und hofft, auch ihren Ehemann für dieses Sportangebot zu begeistern. „Eigentlich müsste ich bei der MTG Horst Vergnügungssteuer bezahlen, weil mir der Sport hier so viel Spaß macht“, erzählt die fröhliche Mitsechzigerin – „da mir die Kombination aus attraktiven Angeboten, guter Erreichbarkeit und freundlichem Umgang miteinander so gut gefällt, habe ich die MTG Horst schon weiterempfohlen und gehe jetzt mit einer Bekannten zusammen in den Fit-Club, denn alt wird man von alleine – fit bleibt man durch Sport!“

Weitere Erfahrungsberichte von aktiven Teilnehmern im Projekt Sportcoaching 60 Plus bei den Projektpartnern TUS 84/10, MTG Horst und RuWa Dellwig lesen Sie demnächst hier.

Nina Altenhoff-Zabel

 

Bild: © ESPO

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.