Sportplakette für Rainer Ruth

In der letzten Woche verliehen die NRW-Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz und der Präsident des LSB NRW, Walter Schneeloch, die Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalens.  Aus NRW wurden die amtierenden LSB-Vizepräsidentinnen Gisela Hinnemann (Leistungssport) und Mona Küppers (Mitarbeiterentwicklung und Gleichstellung) sowie für LSB-Ehrenmitglied Rainer Ruth, langjähriger Vorsitzender der NRW-Sportjugend und Vorstandsmitglied des Essener Sportbund es e.V., ausgezeichnet.

Die seit 1959 vergebene Auszeichnung gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen des sportlichen Ehrenamtes und wird den Preisträgern als besondere Würdigung für ihr ausdauerndes ehrenamtliches Engagement oder für außergewöhnliche sportliche Leistungen verliehen. „Die Festveranstaltung ist neben der besonderen Wertschätzung für die geehrten Personen ein symbolischer Dank an die rund 1,5 Millionen Frauen und Männer, die in unseren 18.500 Sportvereinen durch freiwilligen Einsatz eine unverzichtbare Unterstützung leisten. Man darf es ruhig betonen: Im Sport engagieren sich in Nordrhein-Westfalen so viele Menschen ehrenamtlich wie in keinem anderen Bereich“, sagte Walter Schneeloch. Dieses vorbildliche Engagement trage in vielfacher Weise dazu bei, ein breites und kostengünstiges Angebot an Bewegungs-, Sport- und Spielmöglichkeiten für die Menschen in Nordrhein-Westfalen anzubieten.

Auch Sport-Staatssekretärin Milz verdeutlichte „ohne das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen und Verbänden, ohne die tatkräftige Unterstützung der Übungsleiterinnen und Übungsleiter, der Funktionärinnen und Funktionäre wäre der Erfolg des Sports in der Spitze und in der Breite nicht möglich. Hierzu bedarf es genau dieser heute geehrten Menschen, die etwas in die Hand nehmen, vorangehen, die aktiv werden, sich einsetzen, keine Mühen scheuen.“

Quelle: LSB NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.