Startgemeinschaft des Essener Ruder-Regattavereins räumt bei Landesmeisterschaft ab!

Nach mehrjähriger Abstinenz, aufgrund des Umbaus des Bundesleistungszentrums Kanu-Rennsport, ging es am vergangenen Wochenende für die Ruderer endlich mal wieder zur Wedau-Regattabahn nach Duisburg. Zu den diesjährigen „41. Landesmeisterschaften“ des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes konnten die Ausrichter mit 305 Booten aus 37 Vereinen ein Rekordmeldeergebnis verbuchen. Die Startgemeinschaft aller sechs Essener Rudervereine, der Essener Ruder-Regattaverein (ERRV), belegte in der Vereinswertung hinter dem Crefelder Ruder-Club den zweiten Rang. Insgesamt konnten bei den 15/16 Jährigen 5 Titel, 3 Silber- und 5 Bronzeplätze gefeiert werden. Vier der sechs Essener Vereine gewannen darüber hinaus in den höheren Altersklassen Medaillen. So verbuchte der ETuF (1G/1S/1B), TV Kupferdreh (1S/1B), RaB (1S) und Kettwiger RG (1B).

Bei den 15/16 Jährigen dominierten die Essener im Skullbereich die Mittel- und Großboote. Bei den Juniorinnen gewannen Lena Siekerkotte und Lehne Mührs (beide Kettwiger RG) den Doppelzweier, in Ergänzung mit Antonia Galland (RaB), Emma Achenbach (Kettwiger RG) und Steuerfrau Emilia Gallinat (Steeler RV) den Doppelvierer. Bei den Junioren waren Yannik Sohns (Steeler RV) und  Henning Käufer (ETuF) im Doppelzweier nicht zu schlagen. Auch ihnen gelang es gemeinsam mit Benedikt Holländer (RaB), Jan Philips (Kettwiger RG) und Steuermann Christian Schlaak (ETuF) den Doppelvierer zu gewinnen. Ihren dritten Titel feierten dann die beiden frisch gebackenen Landesmeister Doppelzweier Lena Siekerkotte und Lehne Mührs (beide KRG) und Yannik Sohns (Steeler RV) Henning Käufer (ETuF) im Mixed Doppelvierer mit Steuermann Tim Garnjost (KRG). Erfreulich war, dass auch auf den weiteren Medaillenrängen sich Boote der Essener Startgemeinschaft wieder fanden, welches die enorme Breite unter Beweis stellt. Bei den A Junioren rundeten Nike Weber, Paula Burbott, Paul Rasch und Christoph Philips (alle Kettwiger RG) mit Bronze im Mixed-Doppelvierer das erfreuliche Ergebnis ab.

Zu diesen Landesmeisterschaften setzte sich auch die Olympiateilnehmerin Mareike Adams mit ihren Vereinskameraden der Ruderriege ETuF Essen wieder ins Boot. Gemeinsam mit Janina Hansen, Lasse Grimmer und Mahamed Taieb gewann die 28 Jährige den Mixed-Doppelvierer und zusätzlich noch Bronze im Mixed-Achter. Henning Sproßmann vom ETuF gewann mit Lasse Grimmer Silber im Zweier ohne. Für die Ruderriege TV Kupferdreh gab es zwei weitere Medaillen zu feiern. Laura Kampmann gewann Bronze im Frauen Einer, Dominik Drüke und Fabian Weiler Silber im Männer-Doppelzweier. Auch das Aushängeschild des Essener Rudersports, Jakob Schneider ließ es sich nicht nehmen die Vereinsfarben des Ruderklub am Baldeneysee bei diesen Landesmeisterschaften zu vertreten. Der frischgebackene Doppelweltmeister aus dem Deutschland-Achter fuhr im Flaggschiff seines Vereins mit. Den Jungs von Trainer Thomas Wichelhaus gelang auch der Sprung ins Finale. Dort fehlten aber auf den letzten Metern dem RaB-Achter ein wenig die Körner, sodass man mit Platz vier die Medaillenränge denkbar knapp verpasste.

Boris Orlowski

 

Bilder: © Detlef Sexb

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.