TC Kray 1892 e.V.: Krayer 2er Staffel siegt bei WHEW 100

Bei diesem Wetter möchte man keinen Hund vor die Tür schicken. Zum Start der 100 Kilometer um 7 Uhr war es am alten Bahnhof Mirke in Wuppertal am 30.04.16 mit nur 4 Grad empfindlich kalt. Noch schlimmer war allerdings der Dauerregen, der ohne Pause vom Himmel viel. Erst am frühen Nachmittag gegen 13 Uhr sollte es endlich besser werden. Über 9 Grad und etwas Sonne freuten sich besonders die hinteren Läufer in den 2er und 4er Staffeln. Der Teilnehmerzahl hat das miese Wetter nicht geschadet. Veranstalter Guido Gallenkamp und sein Team konnten sich über ein deutliches Starterplus freuen. Moderate Startgebühren, gute Streckenmarkierung, überaus freundliche Helfer und eine bombastische Verpflegung (besonders im Ziel) ,lassen aber auch kaum Wünsche offen. Und im nächsten Jahr werden sicher noch mehr Läufer dabei sein. Denn die Nähe zur Tortour de Ruhr an Pfingsten hat noch den einen oder anderen Läufer vom Start abgehalten. 2017 ist der WHEW 100 das das Hauptevent im Frühjahr für viele Ultras aus dem Revier und ganz NRW.

Riesenerfolg für das Laufteam des TC Kray 1892 e.V. Obwohl in diesem Jahr keine Einzelstarter am Start waren, gab es Grund zum Feiern. Der Fokus lag in diesem Jahr eindeutig auf der Tortour de Ruhr. Darum wurden beim WHEW 100 Staffeln gebildet. Aussichtsreich ging das Duo Dennis John und Rafael Rodriguez Baena ins Rennen. Dennis startete vielversprechend und übergab aussichtsreich an Rafael. Der schloss schnell die Lücke zur Spitze und lief dann sicher den Sieg nach Hause ! In tollen 8:12:42 Std. hatte man fast 25 Minuten Vorsprung vor den Zweitplatzierten. Mit Svenja John/Wibke Harnischmacher und Birgit Jahn/Ralf Schuster war der TC Kray mit weiteren Zweierteams dabei. Sie liefen wieder gemeinsam und unterstützten sich wieder bis zum Ende. Als Endzeit steht für beide Teams 11:02:13 Std. und die Plätze 9 und 10 in den Ergebnislisten. Außerdem waren die Krayer auch noch mit 2 Viererstaffeln dabei. Team 1 mit Thomas Otten/Kerstin Lenders/Markus Miscewski/Claudia Steeg waren schnell unterwegs und wurden in 10:09:44 Std. Zehnte bei den 4er Staffeln. Team 2 mit Biggi Schmalz/Robert Steffes/Ulrike Schäfer/Iris Elm war mit 10:20.52 Std. nur etwas langsamer und holten sich Platz 15.

Ralf Schuster

Bild: © Iris Stubler

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *