TC Kray mit starkem Team bei 94. Bertlicher Straßenläufen

Bereits zum 94. Mal fanden am Sonntag die Bertlicher Straßenläufe statt. Leider blieb die angesagte Sonne aus und die gesamte Veranstaltung fand im "Dauergrau" statt . Die Temperaturen schafften es nicht über drei Grad. Der für Bertlich berüchtigte Wind blieb zum Glück aus. Für die Läufer waren diese Bedingungen gar nicht so schlecht. 857 Starter meldeten für die Strecken von 850 Meter bis zum Marathon. Es wurden drei neue Altersklassenrekorde aufgestellt. In der W45 setzte über 5 Kilometer B.Schönherr Hölscher (Triathlon Witten) mit 19:03 Min. eine neue Bestmarke. Den nächsten Rekord lief Annemarie Marschner (VfL Berlin Tegel) in der W75. Sie benötigte für 15 Kilometer 2:08:24 Std. Siegfried Kallweit (Viktoria Mülheim) schraubte die neue Bestleistung in der M70 über 30 Kilometer auf 2:38:23 Std.

Krayer Männer siegen im Team beim Marathon

Im Marathon bildeten Rafael Rodriguez Baena und Ralf Schuster eine Startgemeinschaft mit Dennis John. Gestartet wurde unter dem Namen "Catfun Runners". Das war ein Dankeschön an Wolfgang Steeg,der das Team in diesem Jahr großartig unterstützt hatte. Und die Drei lieferten ein hervorragendes Ergebnis ein. Rafael Rodriguez Baena lief in der Klassezeit von 3:00:35 Std. auf den 2. Gesamtplatz und siegte überlegen in der M45. Nach sehr guten 3:35:27 erreichte Ralf Schuster das Ziel und wurde 6. der M50. Knapp dahinter kämpfte sich Dennis John in 3:37:54 Std. ins Ziel und machte so das phantastische Teamergebnis perfekt. Hier siegten die Catfun Runners überlegen in tollen 10:13:56 Std.

Frauenteam 4. über 15 Kilometer

Auch über 15 Kilometer brachte der TC Kray ein Team an den Start. Am Ende wurde es in 4:22:09 Std. ein ordentlicher 4. Platz.
Claudia Steeg lief als erste Krayerin über die Ziellinie. In 1:25:58 Std. wurde sie 8. der W45. Knapp dahinter holte sich Birgit Jahn in 1.26:36 Std. den 6. Rang in der W40. In 1:29.35 Std. und als 9. der W45 machte Birgit Schmalz das Team komplett.
Auch im Halbmarathon gingen 3 Starter für den TC Kray ins Rennen. Einzige Frau war hier Ulrike Schäfer, die in 2:03:05 Std. als 6. der W50 finishte. Bei den Männern gingen in der M55 2 Krayer an den Start. Während Thomas Otten nach 2:03:05 Std. 7. wurde, holte Robert Steffes sich in 2:30:41 Std. den 8. Rang.

Quelle: Ralf Schuster

Bild: © Iris Stubler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *